Union Wolfsbach: Obmann Georg Gruber bestätigt

Erstellt am 13. Mai 2022 | 14:24
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8350874_hsv190wolf_union.jpg
Die Union Wolfsbach rund um Obmann Georg Gruber (3. von rechts vorne) und die Obmannstellvertreter Thomas Wagner und Manfred Pils (1. und 2. von links vorne) ist gut aufgestellt.
Foto: Penz
Die Generalversammlung der Union Wolfsbach mit ihren acht Sektionen bot eine imposante Leistungsschau des Breitensport-Geschehens.
Werbung

Acht Sektionen zählt die Union Wolfsbach derzeit, wobei deren umtriebiger Obmann Georg Gruber trotz der pandemiebedingten Einschränkungen mit Freude, Stolz und Dank auf die abgelaufenen drei Jahre seiner Funktionsperiode zurückblicken konnte.

Besonders hervorzuheben galt es im Rahmen der Generalversammlung am vergangenen Mittwoch im Gasthaus Karan die freiwillig geleisteten 83 Prozent der 12.000 Gesamtstunden, die für allfällige Umbauarbeiten am Fußballplatz und vor allem mit dem Bau der Stocksporthalle zu Buche stehen. 218 Unionsmitglieder brachten sich dabei helfend ein, drei davon leisteten mehr als 700 Stunden, Josef Plaimer gar viel mehr als 1.000.

Die Berichte der einzelnen Sektionen waren umfassend: Franky Wutzel betonte vor allem die Nachwuchsarbeit im Fußball, die Sektion Turnen deckt Bewegungsschulung von Kindern bis hin zu den Senioren ab. Volleyball wird in fünf Trainingsgruppen betrieben, man beteiligt sich an Turnieren und spielt eine Ortsmeisterschaft aus. Im Tennis ist der eklatante Zuwachs auf 130 Mitglieder besonders erfreulich, auch hier werden Meisterschaften extern und intern ausgetragen. Laufen ist die jüngste Sektion, vom Kinderlauf bis hin zum „Wings-For-Life-Event“ wird alles abgedeckt. Die Segler sind immer wieder bei internationalen Törns in Kroatien wie auch dem „Wolfsbräucup“ erfolgreich und trainieren auf ihrer „Soling“ am Attersee. Reiten gilt mit zwölf Mitgliedern als kleinste Sektion, im Westernreiten konnte Antonia Wimmer den Landesmeistertitel erringen, sie wurde Vierte der Staats- und Achte der Europameisterschaft. Auch renommierte ausländische Trainer wie Giuseppe Prevosti bereichern den regelmäßigen Trainingsbetrieb. In der Sektion Stocksport stehen Schnuppertrainings, Ortsmeisterschaften und Bezirksbewerbe im Fokus.

Der Mostviertel-Union-Vizepräsident Gerhard Glinz hob Sport als sinnvolle Freizeitgestaltung für alle von 3 bis 85 hervor und konnte viele Ehrungen durchführen: Josef Unterberger und Josef Plaimer erhielten das Ehrenzeichen in Gold, Josef Jechsmayr wurde zum Ehrenobmann ernannt.

Bürgermeister Josef Unterberger dankte allen für ihr Engagement beim Bau der Stocksporthalle und rief die Vereine zu gegenseitiger Unterstützung auf.

Werbung