Tanklastzug verlor Methanol auf Rastplatz an A1. Betroffenes Areal wurde großräumig abgesperrt, 40 Feuerwehrleute sind im Einsatz

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 18. Juni 2020 (14:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Am Rastplatz Haag an der Westautobahn A1 hat ein Tanklastzug am Donnerstag mitgeführtes Methanol verloren. Das betroffene Areal wurde nach Angaben von Philipp Gutlederer vom Bezirkskommando Amstetten großräumig abgesperrt. Die leicht entflammbare Flüssigkeit sei mithilfe von Ölbindemittel beseitigt worden. Im Einsatz standen 40 Mitglieder der Feuerwehren Amstetten und Haag.

Der Schadstoffzug der Feuerwehren des Bezirkes Amstetten sowie der Schadstoffberatungsdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes waren ebenfalls an Ort und Stelle. Mit einem Ende des Einsatzes wurde für etwa 15.00 Uhr gerechnet.

Gutlederer zufolge hatte der Lenker des Tanklastzuges den Austritt der Flüssigkeit bemerkt und das Kfz daraufhin auf dem Rastplatz abgestellt. Durch das rasche Handeln des Fahrers sei eine Beeinträchtigung der Umwelt verhindert worden. Verletzt wurde niemand.