Bau des Mehrzweckgebäudes schreitet zügig voran

Die Fertigstellung des Mehrzweckgebäudes, in dem sich die neue Arztpraxis befinden wird, ist für Anfang Juni geplant. Die Apotheke eröffnet voraussichtlich schon im März.

Erstellt am 30. Dezember 2020 | 04:43
440_0008_8000526_hsv53hai_arzthaus_vorne.jpg
In dem 900 Quadratmeter großen Mehrzweckgebäude sind im Untergeschoß, das von der Siedlungsseite aus zu betreten ist, Praxen für Arzt und Therapeuten lokalisiert. Im Erdgeschoß, das seinen Eingang auf der Straßenseite hat, sind die Apotheke (rechts) und eine Mietwohnung untergebracht. Im Obergeschoß wird es zwei weitere Wohnungen geben.
Foto: privat

Ein Jahr ist es nun her, dass Allgemeinmediziner Walter Irauschek in den Ruhestand trat. Seit 1. Jänner 2020 ist die Gemeinde daher schon ohne Arzt und ein Nachfolger bis jetzt noch nicht gefunden. „Es hat Anfragen gegeben, aber es gibt noch keinen konkreten Bewerber. Durch Corona ist die Arztsuche auch nicht gerade einfacher geworden. Derzeit entscheidet sich einfach niemand dazu, eine Arztpraxis zu übernehmen“, erklärt Bürgermeister Manfred Schimpl.

Plangemäß trotz Corona schreitet jedoch der Bau des Gebäudes voran, in dem sich die neue Ordination für den neuen praktischen Arzt befinden wird. Da das von Ewald Wartecker geplante Vitalzentrum ja aus betriebswirtschaftlichen Gründen platzte, errichtet die Raiffeisenkasse direkt neben ihrem Haidershofner Standort ein rund 900 Quadratmeter großes Mehrzweckgebäude, in dem die für das Vitalzentrum bereits fix gewesene Apotheke, Praxen für Physiotherapie und den neuen Arzt sowie drei Wohnungen beheimatet sein werden.

Die Gemeinde wird die Arztpraxis anmieten und die Räumlichkeiten für den Start zur Verfügung stellen. „Außerdem schießen wir 100.000 Euro für die Einrichtung zu, die im Besitz der Gemeinde bleibt“, erläutert Schimpl das geplante Prozedere. Bis ein neuer Arzt gefunden ist, hat sich eine Ärztin aus der Nachbarschaft bereit erklärt, Patienten in Haidershofen an einem Vormittag und an einem Nachmittag zu behandeln. „Theoretisch wäre das schon mit Jahresbeginn möglich“, sagt Schimpl. Allerdings noch in einem Provisorium, denn die Fertigstellung des Mehrzweckgebäudes ist ja erst für Mitte 2021 geplant, wie Raika-Direktor Ernst Mayer anlässlich des Baustarts am 22. Juni verkündete.

Bei der Apotheke für Apothekerin Cornelia Pohn, die ihren Kunden derzeit noch in einem Container-Provisorium in der Zellhofer-Siedlung zur Verfügung steht, wird es nun aber sogar schneller gehen. Sie wird voraussichtlich schon im März den Betrieb am neuen Standort aufnehmen. „Die Gesamtfertigstellung des Gebäudes wird dann Anfang Juni erfolgen“, erklärt Mayer.