FF Brunnhof feierte 125-Jahr-Jubiläum. FF Brunnhof beging das Jubiläum mit Feuerwehrleistungsbewerben und einem Frühschoppen.

Von Reinhard Gölzner. Erstellt am 20. Mai 2019 (16:30)

Die Feuerwehr Brunnhof feierte am Wochenende ihr 125-jähriges Jubiläum und trug zu diesem Anlass am Samstag auch die Feuerwehrleistungsbewerbe des Abschnittes Haag sowie die Feuerwehrjugendbewerbe des Abschnittes Haag und St. Peter/Au aus, die am Hallengelände der Mostviertel Energie bei Brandstetter- Gerstmayr ausgerichtet wurden.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Josef Hirtenlehner eröffnete um 10 Uhr die Jugendbewerbe, bei denen insgesamt 25 Jugendgruppen an den Start gingen. In Bronze ging Platz eins an die Jugendgruppe Behamberg, in Silber triumphierte ebenfalls die Feuerwehrjugend Behamberg. Im Abschnitt St. Peter/Au ging die Kategorie Bronze an die Jugendgruppe Kürnberg und in Silber an die Jugendgruppe St. Peter/Au.

Während der Siegerehrung für die Jugendgruppen starteten bereits die Leistungsbewerbe der aktiven Kameraden. Bei bestem Wetter gingen 39 Gruppen an den Start und gaben ihr Bestes. Bis zur Siegerehrung um 18 Uhr untermalte die Gruppe „Blech Hoch 12“ aus Strengberg das Fest musikalisch. In der Klasse „Bronze ohne Alterspunkte“ holte die Feuerwehr Behamberg Platz eins, in der Klasse „Silber ohne Alterspunkte“ konnte sich die Neunergruppe Brunnhof 1 den Sieg sichern. Die Klasse „Bronze mit Alterspunkten“ entschied Vestenthal 2 für sich.

Gölzner
Kommandant Andreas Oberleitner konnte zahlreiche Gäste beim Fest begrüßen.

Am Sonntag gingen die Jubiläumsfeierlichkeiten mit dem Feuerwehr-Frühschoppen weiter. Zahlreiche Gäste und Kameraden der umliegenden Feuerwehren und Einsatzorganisationen folgten der Einladung zum Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Brunnhof und feierten mit Pfarrmoderator Norbert Kokott die Floriani-Messe.

Kommandant Andreas Oberleitner bedankte sich in seiner Ansprache für die vielen Helfer, ohne die dieses Fest nicht möglich gewesen wäre. Ebenso bei Direktor Ernst Mayer von der Raiffeisenkasse Haidershofen für die Unterstützung von 750 Euro, die zur Anschaffung einer neuen Tragkraftspritze diente, sowie die Hüpfburg, die zur Unterhaltung für die kleinen Gäste bereitgestellt wurde. Die neue Tragkraftspritze wurde während der Messe von Pfarrmoderator Norbert Kokott gesegnet.

Kommandant Andreas Oberleitner hatte zudem auch noch die Ehre, eine besondere Auszeichnung zu überreichen. Löschmeister Roman Putz wurde für 70 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens geehrt. Im Anschluss sorgte der Musikverein Haidershofen unter der Leitung von Helmut Mühlberger für gute Stimmung beim Frühschoppen und bis in die späten Abendstunden gab es noch gemütliche Unterhaltung beim Fest sowie in der Seiterlbar und der Weinbar.