Comeback der Musik in Stadt Haag. Stadtkapelle Haag gab im Rahmen der Initiative des Landes NÖ ein Konzert mit liebgewordenen Musikstücken.

Von Leopold Kogler. Erstellt am 25. Juni 2020 (04:46)
Nach mehrmonatiger Zwangspause freute sich die Stadtkapelle Haag rund um Kapellmeister Ewald Huber auf den Auftritt am vergangenen Freitag. Sie beteiligte sich an der Initiative „So klingt NÖ“ und spielte ein rund einstündiges Konzert am Haager Hauptplatz.   Foto: Kogler
Kogler

Der Haager Stadtplatz, wo sonst im Sommer die Theaterbühne aufgebaut ist, war am Freitagabend auch ohne Autos. Dafür hatte die Stadtkapelle Haag Platz genommen und zu einem Konzert geladen. Auf Initiative des Landes Niederösterreich, gemeinsam mit dem NÖ Blasmusikverband, sorgten die gut gelaunten Musikanten trotz kühler Temperatur mit ihrem klug sortierten Programm für Wärme.

Kapellmeister Ewald Huber, der neben Bürgermeister Lukas Michlmayr und Stadtpfarrer Nikolaus Vidovic viele „Musikhungrige“ begrüßen durfte, sorgte mit dem gut einstündigen Konzert für gute Laune.

Fröhliches Mitpfeifen, Klatschen und Schunkeln bei flotten Märschen brachten die Gäste in Sommerlaune. Man spürte förmlich den Hunger nach schönen Melodien wie Konzertmärschen, Böhmischer Polka bis hin zu Popsongs. Und man erinnerte sich dabei auch an lieb gewordene Traditionen wie die Maikonzerte, die diesmal ja ausgefallen waren.

Die engagierten Musikanten wurden mit viel Applaus bedankt. „Es war ein wunderschönes Konzert, ein Zeichen an die Bevölkerung, dass Haag ein Zentrum der Musik ist“, freute sich Michlmayr über das gelungene Platzkonzert. Auch für Ewald Huber war dieser Abend von viel Herzblut getragen. „Es war unser erster Auftritt seit Monaten. Wir haben schon sehr nach dem Musizieren gelechzt“.