Weistrach: Der Mostkirtag ist abgesagt. Traditionsveranstaltung in Weistrach Ende April wird auch heuer aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 11. Februar 2021 (05:16)
Ortschef Erwin Pittersberger bedauert die Absage des Weistracher Mostkirtags, sieht aber keine Chance, ihn zu veranstalten.
Knapp

Der beliebte Weistracher Mostkirtag, der alljährlich Ende April tausende Besucher in die Region lockt, konnte im Vorjahr coronabedingt nicht stattfinden. Und auch heuer wird es ihn nicht geben.

„Wir haben uns zur Absage entschieden, weil wir nicht glauben, dass die Pandemie es Ende April schon zulassen wird, eine Veranstaltung mit 4.000 bis 5.000 Besuchern abzuhalten. Das könnten wir als Gemeinde nicht verantworten“, sagt Bürgermeister Erwin Pittersberger. Selbst wenn Events zu diesem Zeitpunkt wieder möglich sein sollten, wäre das dafür notwendige Sicherheitskonzept für Weistrach wohl nicht zu stemmen, glaubt der Ortschef.

Die Absage kommt deshalb so früh, weil ja jetzt schon die Vorbereitungen für die Veranstaltung starten müssten. „Wir haben jedes Jahr etwas 30 bis 40 Standler und Kunsthandwerker dabei, die wir auswählen und einladen müssen“, sagt Pittersberger. Er hofft, dass im April zumindest die Mostheurigen ihre Besucher wieder mit Schmankerln verwöhnen dürfen.