Identität von Wasserleiche bei St. Pantaleon geklärt

Erstellt am 05. Juni 2019 | 12:08
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sperre Absperrung Absperrband Symbolbild Straßensperre Wegesperre Brückensperre
Symbolbild 
Foto: A_Lesik/Shutterstock.com
Nun ist es traurige Gewissheit: Bei der toten Frau, die am 23. Mai von einem Passanten in der Donau entdeckt und von der Feuerwehr geborgen wurde, handelt es sich um eine 35-jährige Oberösterreicherin.
Werbung

Die Frau war am 13.4. in Linz von der Nibelungenbrücke in die Donau gesprungen. Die Ergebnisse der Obduktion liegen inzwischen auch vor. Es konnten keine Hinweise auf Fremdverschulden festgestellt werden.  Die Leiche wurde zur Beerdigung freigegeben.

Werbung