Musikverein St. Pantaleon: Konzert zum 170er. Der Musikverein St. Pantaleon feierte am Samstag mit einem ganz besonderen Musikstück sein 170-Jahr-Jubiläum.

Von Karl Fuchs. Erstellt am 12. September 2021 (06:10)
440_0008_8173050_hsv36stpant_mvpantaleon.jpg
Der Musikverein St. Pantaleon beim Festkonzert anlässlich des 170-Jahr-Jubiläums des Klangkörpers.
Fuchs

170 Jahre Musikverein St. Pantaleon, dieses Jubiläum muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Am vergangenen Samstag wurde es mit einem Festkonzert im Pfarrhof-Garten gefeiert. Dabei wurde auch ein ganz besonderes Musikstück präsentiert.

Der „Salemonia Marsch“ stammt vom Komponisten Franz Josef Egg und wurde extra für den Musikverein St. Pantaleon komponiert. Egg war Musiker bei den Tiroler Kaiserjägern. Als er durchs Land zog, um sich mit Musik seinen Lebensunterhalt zu verdienen, machte er auf der Durchreise auch Halt in St. Valentin. Hier lernte er den damaligen St. Pantaleoner Kapellmeister Johann Sandmayr kennen, der von Eggs Fähigkeiten so angetan war, dass er ihn auf eigene Kosten bei sich zuhause aufnahm. Als Gegenleistung spielte Egg beim Musikverein St. Pantaleon mit und komponierte zahlreiche Stücke. Darunter den Marsch mit dem Titel „Jung Pantaleon“. Da dieser Marsch für eine kleine Besetzung geschrieben wurde, konnte er später nicht mehr aufgeführt werden und erklang – nach Bearbeitung von Gerhard Leeb aus Stadt Haag – am Samstag nach mehr als 70 Jahren erstmals wieder. Und noch ein Detail: Nach seinem Wirken in St. Pantaleon half Egg auch noch ein halbes Jahr beim Musikverein Erla aus.

Über verschiedene Musikthemen konferiert haben beim Festkonzert unter anderen Monika Horejsi, Karl Strebitzer, David Eglseer, Eva Hauer, Josef Lindner senior und Katrin Uitz. Außerdem wurden verdiente Mitglieder des Musikvereins geehrt und zahlreiche Leistungsabzeichen in Silber und Bronze übergeben.