Theatersommer Haag ist abgesagt

20-Jahr-Jubiläum kann in Haag erst im nächsten Jahr gefeiert werden. Das Stück bleibt gleich.

Ingrid Vogl
Ingrid Vogl Erstellt am 06. Mai 2020 | 05:12
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7858959_hsv19haag_dolezal.jpg
Intendant Christian Dolezal wird erst im nächsten Jahr die Nestroy-Komödie „Der Zerrissene“ auf die Haager Theaterbühne bringen.
Foto: Vogl

Für das 20-Jahr-Jubiläum des Haager Theatersommers hatte sich Intendant Christian Dolezal eine Premiere ausgesucht. Mit dem Stück „Der Zerrissene“ wäre in Haag erstmals eine Nestroy-Komödie am Spielplan gestanden. Daraus wird nun vorerst nichts. Der Theatersommer wurde für heuer abgesagt und samt Rahmenprogramm auf 2021 verschoben.

„Es tut mir im Herzen weh, aber aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus ist eine Durchführung des Haager Theatersommers nicht möglich. In erster Linie geht es natürlich um die Gesundheit unserer Besucher, Mitarbeiter und des Ensembles“, sagt Intendant Christian Dolezal zur Absage, die sich zuletzt bereits abgezeichnet hatte. Die Theatersommer-Verantwortlichen gingen aber in den vergangenen Wochen durch ein Wechselbad der Gefühle. „Man hofft mit jeder Aussage der Regierung, dass eine Durchführung doch noch möglich wird, aber jetzt waren wir an dem Zeitpunkt, wo wir entscheiden mussten“, erklärt Geschäftsführer Gerhard Stubauer, dass die Zeit bereits knapp wurde. Anfang Mai hätte bereits der Aufbau der Tribüne starten sollen.

Neben dem Zeitfaktor spielte natürlich auch die Wirtschaftlichkeit eine wesentliche Rolle. „Der derzeit geltende Sicherheitsabstand von einem Meter ist im Zuschauerbereich nicht umsetzbar. Da würden nur rund hundert Leute Platz finden, was weder künstlerisch interessant noch wirtschaftlich vertretbar ist“, stellt Stubauer klar. Außerdem sei der Kartenverkauf Mitte März vollständig eingebrochen.

Dass der Theatersommer heuer nicht stattfinden wird, bedauert auch Bürgermeister Lukas Michlmayr: „Der Theatersommer war immer ein Frequenzbringer für die Stadt, aber wenn das Publikum vielleicht Masken tragen muss, dann kommt kein Sommertheaterfeeling auf.“

Sowohl das Hauptstück als auch die Junior-Produktion und das Rahmenprogramm werden zur Gänze auf nächstes Jahr verschoben. Man wird sich zudem bemühen, die für heuer engagierten Schauspieler auch für nächstes Jahr zu bekommen. „Die meisten haben signalisiert, dass sie Zeit haben“, berichtet Stubauer. Die einzige Ausnahme wird der Kabarettabend mit Klaus Eckel sein. Dieser wird 2021 nicht im Rahmen der Perlenreihe stattfinden, sondern bereits am 11. Mai in der Mostviertelhalle.

„Man hofft mit jeder Aussage der Regierung, dass eine Durchführung doch noch möglich wird.“Theatersommer-Geschäftsführer Gerhard Stubauer

Alle bisher gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit, nur das Datum verschiebt sich um einen Tag nach vorne. „Wenn jemand für Samstag, 11. Juli, Karten hatte, dann gelten sie nächstes Jahr für den 10. Juli“, nennt Stubauer ein Beispiel. Karten können auch auf einen anderen Termin umgebucht oder in einen Gutschein umgewandelt werden, der bis 31. Dezember 2022 für Veranstaltungen des Haager Theatersommers eingelöst werden kann. Premiere ist 2021 am 30. Juni.