ATSV St. Valentin: Eine Gala zum 100er

Erstellt am 29. Mai 2022 | 06:47
Lesezeit: 3 Min
Corona-bedingt feierte der ATSV St. Valentin am vergangenen Samstag mit einem Jahr Verspätung sein rundes Jubiläum.
Werbung
Anzeige

Die Stadt St. Valentin hat sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sukzessive als Industrie- und Sportstadt etabliert. Hervorragende Leistungen erbrachten die Sportler und Sportlerinnen etwa im Turnen (Eduard und Marco Mayr), in der Leichtathletik (Sprinterin Karin Mayr) oder im Modernen Fünfkampf (Olympiateilnehmer in Mexico Siegfried Springer).

An diese Erfolge und viele mehr wurde im Rahmen der Jubiläumsgala am Samstag erinnert. Askö OÖ-Präsident Erich Haider und Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr würdigten in ihren Festansprachen die Leistungen der Vereinsmitglieder und die Dutzenden erzielten Landes- und Staatsmeistertitel. Herausragend: Turner Marco Mayr, der zwölfmal Teilnehmer im Weltcupfinale und viermal WM-Teilnehmer war.

Gefeiert wurde das 100-Jahr-Jubiläum zwar mit einem Jahr Verspätung, aber dafür mit einem fünfstündigen Festprogramm im Volksheim. Die Location war an diesem Tag nicht mehr wiederzuerkennen. Dem verantwortlichen Gestaltungstrio, bestehend aus ATSV- Obfrau Renate Oberbramberger, deren Tochter Bianca und der ehemaligen Modestylistin und jetzigen Kreativlehrerin Silvia Kucher, war der große Gestaltungswurf gelungen. Der Turnsaal wurde in einen Gourmettempel verwandelt, in dem ein Ver-Gänge-Dinner vom Feinsten kredenzt wurde.

Renate Oberbramberger wählte für das Dinner die „Mahl 12 Premium Catering Gruppe“ aus Linz, die besonders auf hohe Qualität Wert legt. Das Salz der Suppe kam jedoch vom erstklassigen Service- und Showteam ProntoPronto – die Kellnersensation aus Österreich – mit dem absoluten Star Karl Gustav. Er spielte den tollpatschigen Kurzsichtigen, der es immer gut meint und dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt. Er agiert als Pantomime und ist Staatsmeister im Robotdancing. Die übrigen Mitwirkenden brillierten mit Gesang, pointierten Witzen und komödiantischem Charme.

Für den sportlichen Leckerbissen des Abends sorgte Marco Mayr, der an den Ringen über den Köpfen der Zuschauer im Saal schwebte. Hörenswert der Auftritt der Band JB4, die für einen unterhaltsamen Abschluss der Gala sorgte.

Werbung