Castingshow einmal anders. Über die bald beginnende NÖN- Talentsuche.

Von Peter Führer. Erstellt am 18. Februar 2020 (04:43)

„Deutschland sucht den Superstar“, „Voice of Germany“, „Germany’s next Topmodel“, die Liste könnte man endlos weiterführen. Nach gefühlt unzähligen Jahren laufen sie immer noch, die Castingshows dieser Welt. Das Interesse am Konzept scheint ungebrochen. Jahr für Jahr präsentieren vor allem, aber nicht nur, junge Menschen ihre Talente einer Jury und hoffen, es in die nächste Runde zu schaffen. Teilweise gibt es von den Juroren kritische Töne, bei manchem Sender wird man als Kandidat gar ins Lächerliche gezogen.

Die NÖN geht einen anderen Weg. Hier wird auf Bloßstellungen verzichtet. Und: die NÖN-Talentsuche ist, im Vergleich zu allen anderen Formaten, etwas Besonderes. Hier tritt man unmittelbar in der Region auf, präsentiert sich vor vielen Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten. Da braucht es noch mehr Mut. Mut, den unsere Kandidaten auch heuer wieder zeigen werden. Wir freuen uns schon drauf, wenn es wieder losgeht.