Ein absoluter Glücksfall. Über eine erfolgreiche Arztsuche mit Seltenheitswert.

Von Daniela Führer. Erstellt am 10. September 2019 (01:00)

Fast ein Jahr war man in St. Valentin auf der Suche nach einem neuen Hausarzt. Seit letzter Woche herrscht Aufatmen.

Die Kassenstelle übernimmt die gebürtige Linzer Doktorin Martina Huber, die vor rund zwei Jahren nach St. Valentin gezogen ist. Damit schrammt die Stadt haarscharf an einem Dilemma vorbei, das einigen Gemeinden in naher Zukunft wohl nicht erspart bleiben wird. Einen praktischen Arzt zu finden, hat nämlich schon Seltenheitswert. Vor allem im Bezirk wird es ein großes Problem, stehen doch einige Pensionierungen an.

Da gehört an ganz vielen Schrauben gedreht, um der Lage Herr zu werden – sei es bei der Bürokratie, bei der Ausbildung oder bei Förderungen für Jungmediziner. Und nicht zuletzt spielt auch das Ansehen eine Rolle, dass der Beruf des Allgemeinmediziners eher unattraktiv geworden ist. Genau da kann aber jeder Einzelne einen gewissen Beitrag leisten, um das zu ändern: indem man den Hausärzten und ihrer Arbeit mit Wertschätzung begegnet.