Jede Medaille hat zwei Seiten. Ingrid Vogl über die Ökostrom-Novelle und ihr Scheitern.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 19. Februar 2019 (04:36)

Ökostrom-Novelle. Biomasseheizkraftwerk. Zwei sperrige Begriffe, an denen es in letzter Zeit kein Vorbeikommen gab und mit denen die wenigsten wirklich etwas anfangen können. Denn: Was genau besagt die Ökostrom-Novelle? Und was bedeutet sie für die Biomasseheizkraftwerke im Bezirk? Fragen, bei denen selbst politische Entscheidungsträger ins Schleudern kamen.

Hieß es vor zwei Wochen noch, dass kein Werk im Bezirk betroffen sei, so warnte man in der Vorwoche plötzlich vor dem Verlust von zig Arbeitsplätzen. Der Grund dafür: Das Scheitern der Ökostrom-Novelle. Dass nun gerade Betreiber von betroffenen Werken – wie Johann Glöckl vom Ennsdorfer Holzkraftwerk – dieses Scheitern befürworten, mutet daher seltsam an. Ganz kurios wird es aber dann, wenn man hört, dass das Gesetz, das als Rettung für die Anlagen verkauft wurde, offenbar gerade das Gegenteil bewirkt hätte. Wieso, das wissen die Experten. Geglaubt hat man ihnen das offensichtlich nicht.