Mehrere Wege führen zum Ziel. Über die Stadterneuerung in Haag und das Vorbild Amstetten.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 28. April 2021 (05:01)

Nach der Teilnahme vor 20 Jahren befindet sich Haag derzeit wieder in einem Stadterneuerungsprozess. Die Auftaktumfrage ist mittlerweile ausgewertet, weitere Schritte wie der Entwurf eines Logos sind in Planung:

Zum Erfahrungsaustausch war Bürgermeister Lukas Michlmayr in den letzten Wochen häufig in Kontakt mit seinen Amstettner Parteikollegen, denn auch in der Bezirkshauptstadt läuft ein Stadterneuerungsprozess. Allzu viele Anleihen sollte man sich aus Amstetten aber nicht nehmen, wie die jüngste Diskussion um den Abriss des Freibads zeigt:

Die Bürger gerade bei so einem Thema außen vor zu lassen, ist einfach nur unverständlich. Dass man in Haag – wenn möglich – ohnehin seinen eigenen Weg geht, wird am Beispiel des geplanten offenen Büros deutlich. Wurde in Amstetten dafür extra ein eigenes Haus am Hauptplatz errichtet, so wird in Haag ein Leerstand genutzt werden. Das ist zwar nicht so spektakulär, erfüllt aber den selben Zweck.