Miteinander statt gegeneinander?. Über turbulente Tage nach der Gemeinderatswahl.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 25. Februar 2020 (05:00)

St. Valentin ist weiterhin eine der wenigen niederösterreichischen Gemeinden, in denen die SPÖ über eine absolute Mehrheit verfügt. Trotz dieses Ergebnisses ist – fast ein Monat nach der Wahl – noch immer nicht der politische Alltag eingekehrt.
Nachdem man sich zuerst mit dem Verlust von acht Prozent abfinden musste, sorgten einige Wochen später die Rücktritte von SPÖ-Parteiobmann Thomas Hagmüller und seinem Sohn für Unruhe. Nach den parteiinternen Meinungsverschiedenheiten könnten dadurch aber auch die größten Hürden für eine Zusammenarbeit mit der ÖVP ausgeräumt worden sein. Hagmüller-Aktionen wie das Foto, auf dem ÖVP-Stadtrat Andreas Pum wegretuschiert wurde oder der Rundumschlag in der SPÖ-Parteizeitung eine Woche vor der Wahl waren hierfür ja alles andere als hilfreich.

Vielleicht können beide Parteien jetzt leichter über ihren Schatten springen, denn Projekte, bei denen man gemeinsam besser ans Ziel kommt, gibt es ja einige.