Amstetten

Erstellt am 22. Januar 2019, 05:09

von Ingrid Vogl

Nicht mehr attraktiv genug?. Ingrid Vogl über den Ärztemangel im Bezirk Amstetten.

Kassenstellen, die von der Ärztekammer bereits 15 Mal ausgeschrieben wurden und noch immer nicht nachbesetzt sind. Ärzte, die 260 Patienten pro Tag zu betreuen haben, weil sie die Arbeit der fehlenden Kollegen mitübernehmen müssen. Keine Frage: Der Ärztemangel ist bei den Allgemeinmedizinern im Bezirk Amstetten zum Problem geworden.

Obwohl die Situation nicht überall so gravierend ist wie in Amstetten, kündigen sich auch andernorts Schwierigkeiten an. Wie etwa in St. Valentin, wo für eine im Oktober frei gewordene Kassenstelle noch kein Nachfolger gefunden werden konnte und seither die Wochenenddienste nicht mehr zur Gänze abgedeckt sind.

Ein Problem, das ab April auch der Nachbargemeinde Ennsdorf drohen könnte. Hier hat man aber den kleinen Vorteil, dass der zukünftige Arzt bei der Gestaltung der neuen Ordination mitreden darf. Ob dieses Zuckerl Anreiz genug ist, wird sich weisen. Schaden kann es aber auf keinen Fall.