Steiler Weg nach oben. Über die Karriere der St. Valentiner Freaks.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 16. Juli 2019 (03:23)

Seit zehn Jahren gibt es sie nun, die Akrobatikgruppe TheFreaks aus St. Valentin. Die Entwicklung, die der erste Sieger von „NÖN sucht das größte Talent“ seit der Gründung genommen hat, kann man nur als sensationell bezeichnen.

Die Truppe rund um Trainer O.C. Ono hat sich national und international einen Namen gemacht, was Auftritte beim Formel 1 Grand Prix in Bahrain, bei der Silvesterparade in Hongkong oder beim Life Ball in Wien ermöglichte. In der Vorwoche begeisterten sie als Schlussact bei der Gala der Weltgymnaestrada. Eine große Ehre, die nur sehr wenigen zuteil wird.

Es sind Erfolge, hinter denen aber auch viel Arbeit steckt und für die die Akrobaten einiges in Kauf nehmen. Freizeit gibt es neben Schule, Beruf und Training kaum noch und der gesamte Jahresurlaub wird für die Auftritte „geopfert“. Einen gravierenden Verzicht sehen die Freaks darin aber nicht. Schließlich sehen sie die ganze Welt mittlerweile ja auch so.