Wahl ohne Gegenstimmen in Ennsdorf. Bürgermeister, Vizebürgermeister, Vorstand und Ausschussmitglieder wurden durch die Bank einstimmig gewählt.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 07. März 2020 (04:23)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Nachdem die Bürgerliste Enns- Donauwinkel aus dem Gemeinderat fiel, sind nur noch drei Parteien im Gemeinderat vertreten. Bürgermeister Daniel Lachmayr und Vizebürgermeister Walter Forstenlechner (Mitte) wurden einstimmig in ihren Funktionen bestätigt.
Gemeinde

Die Gemeinderatswahl im Jänner war die erste, die Daniel Lachmayr als amtierender Bürgermeister bestritt. Und es war eine höchst erfolgreiche Wahl. Die SPÖ baute die absolute Mehrheit aus, gewann ein Mandat dazu und hält nun bei 14 Sitzen im Gemeinderat.

Die konstituierende Sitzung am vergangenen Montag wurde für den Ortschef dann zum nächsten Erfolgserlebnis. Er wurde einstimmig zum Bürgermeister gewählt. Auch die Wahl von Vizebürgermeister Walter Forstenlechner erfolgte ebenso einstimmig wie jene des Gemeindevorstands und der Ausschussmitglieder. „Es hat mich gefreut, dass mich auch die anderen Fraktionen unterstützen. Nach dem tollen Wahlergebnis ist das noch ein großer Rückhalt“, freute sich Lachmayr über die Harmonie im neuen Gemeinderat, dem auch fünf neue Gemeinderäte angehören.

Einen Wechsel gab es auch im Gemeindevorstand. Nachdem Monika Primetshofer und Sieglinde Buchberger (beide SPÖ) nicht mehr für den Gemeinderat kandidierten, übernehmen nun Birgit Wallner und Reinhold Auer deren Ressorts.

In der neuen Periode wird es zwei Ausschüsse mehr geben als bisher. Aufgrund der neuen Gemeindebuchhaltung wurde wieder ein Finanzausschuss eingerichtet. Außerdem wird es einen Ausschuss für Raumordnung, Ortsentwicklung und Lärmschutz geben. „Wir wollen uns ein neues Entwicklungskonzept verpassen“, erklärt Lachmayr den Grund für diese Entscheidung.