3.000 Wanderer in Ardagger erwartet. Ardagger Markt rüstet sich für die Megaveranstaltung.

Von Otmar Gartler. Erstellt am 01. August 2018 (04:43)
Otmar Gartler
Freuen sich auf das Wander-Highlight der NÖ Senioren (v.l.): Ortsobmann Franz Schörghuber (Kollmitzberg), Bezirksobmann Johann Brandstetter, Ortsobmann Karl Weidinger (Stift Ardagger), Ortsobfrau Leopoldine Elser (Stephanshart), Ortsobmann Gottfried Burgstaller (Markt Ardagger) und Bürgermeister Johannes Pressl.

Eine organisatorische und logistische Herausforderung stellt der 24. Landes-Seniorenwandertag am 22. August in Ardagger, bei dem bis zu 3.000 Gäste aus ganz Niederösterreich und dem angrenzenden Oberösterreich erwartet werden, dar.

Gut gerüstet sind jedenfalls die Ortsobleute des NÖ Seniorenbundes aus Stephanshart (Leopoldine Elser), Kollmitzberg (Franz Schörghuber), Ardagger Markt (Gottfried Burgstaller) und Ardagger Stift (Karl Weidinger), die der Megaveranstaltung mit Optimismus entgegensehen. Am Festgelände und bei den Labestellen werden bodenständige Speisen, Getränke und Produkte der Region angeboten. Die Bewirtung erfolgt durch die Feuerwehren und die Ortsgruppen des Seniorenbundes der Marktgemeinde Ardagger.

Wer bis spätestens 14. August eine Gruppe mit mindestens zwölf Personen meldet, bezahlt eine Teilnahmegebühr von nur zwei Euro pro Person. Für spätere Anmeldungen und am Tag des Wandertages sind drei Euro pro Person zu bezahlen. Die Bezahlung der Gebühr berechtigt auch zur Teilnahme an der Verlosung, die ab 13.30 Uhr am Festgelände stattfindet.

Wer die Wanderstrecke nicht begehen möchte, hat die Möglichkeit, mit einem Zubringerbus zum MostBirnHaus nach Stift Ardagger zu fahren. Die Kosten für die Fahrt sind mit der Teilnahmegebühr abgedeckt. Zusätzlich bestehen verschiedene Besichtigungsmöglichkeiten im Ort.