Leittafeln aufgestellt. Seit vergangener Woche werden in St. Pantaleon an 76 Standorten Schilder montiert.

Von Daniela Rittmannsberger. Erstellt am 16. Juni 2014 (11:32)
Wolfgang Mayrhofer (Firma Transjob), Leopold Forster, Bürgermeister Rudolf Bscheid und Vizebürgermeister Florian Himmelbauer beim Montieren der ersten Leittafeln in St. Panataleon.
NOEN, Gemeinde

Bereits vor zwei Jahren wurde die Planung des Verkehrsleitsystems in St. Pantaleon konkretisiert. Seither wurde getüftelt, geplant und dann entworfen. Nun wird der lang gehegte Wunsch der Bewohner auf eine übersichtliche Beschilderung in die Tat umgesetzt.

Aufgrund von teilweise fehlenden Straßennamen ist es für Fremde äußerst schwierig, die einzelnen Häuser zu finden. „Die Teile des Ortes, in denen die Straßennamen nicht vorhanden sind, erhalten diese Schilder. Der Rest bleibt gleich“, sagt Vizebürgermeister Florian Himmelbauer.

In den Ortschaften Stein, Albing, Weinberg, Ottl, Engelberg und Dorf werden solche Tafeln zum Einsatz kommen und somit in Zukunft leichter und unkomplizierter zu finden sein. Leichter wäre es gewesen, die betroffenen Teile mit Straßennamen zu versehen, betont Vizebürgermeister Florian Himmelbauer, leider sei dies teilweise nicht gewünscht gewesen. Vergangene Woche wurde mit dem Aufstellen an insgesamt 76 Standorten begonnen.

Zusätzlich werden noch drei große Übersichtstafeln in Pyburg, Erla und Breitfeld angebracht, die zurzeit noch in Produktion sind.