Gruppenpraxis soll in Seitenstetten entstehen

Erstellt am 03. April 2020 | 03:45
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7847535_ams14sei_aerzte_mit_bgm.jpg
Seitenstetten ist medizinisch gut aufgestellt: Bürgermeister Johann Spreitzer (links) mit den Ärzten Sonja Griessenberger und Ernst Derfler.
Foto: Archiv/Gemeinde
Sonja Griessenberger wird Kassenärztin. Sie eröffnet ihre Einzelpraxis in den Räumlichkeiten von Ernst Derfler.
Werbung
Anzeige

33 Jahre ist Ernst Derfler nun schon als praktischer Arzt in der Gemeinde Seitenstetten für die medizinische Versorgung zuständig, 60 Stunden Wochenarbeitspensum sind für ihn keine Seltenheit. Seit einiger Zeit unterstützt ihn daher Sonja Griessenberger als Vertretungsärztin.

Ab 1. April bekommt sie nun die Kassenstelle, die in Seitenstetten frei wurde, weil Albrecht Niel in Pension gegangen ist. Griessenberger wird somit nun eine Einzelordination in den Räumlichkeiten von Ernst Derfler im alten Postgebäude in der Amstettner-Straße führen. „Ich habe als Vertreterin von Dr. Derfler diese verantwortungsvolle Tätigkeit und die Seitenstettner rasch lieb gewonnen, sodass ich jetzt sehr gerne im Ausmaß von 20 Stunden hier wirken möchte“, versichert die im Nachbarort Wolfsbach wohnhafte Medizinerin und zweifache Mutter.

Und sie kündigt an: „Ich möchte gemeinsam mit Dr. Ernst Derfler eine Gruppenpraxis aufbauen und hoffe, bald auch noch junge Kollegen mit ins Team holen zu können.“

Vorerst noch zwei Einzelordinationen

Vorerst werden die beiden Ordinationen aber noch getrennt geführt. Auch die Agenden eines Gemeindearztes sowie jene eines Schularztes für die Pflichtschulen und auch das Stiftsgymnasium teilen sich die beiden Praktiker. „Ich werde in den kommenden drei Jahren keine wesentlichen Entscheidungen – etwaige Anschaffungen von medizinischem Gerät oder auch die Räumlichkeiten betreffend – alleine, sondern stets nur in kollegialer und freundschaftlicher Abstimmung mit Sonja treffen“, sagt Ernst Derfler. Für den Frühherbst wird dann die Genehmigung einer Gruppenpraxis erwartet.

Bürgermeister Johann Spreitzer freut sich über die Pläne der Mediziner: „Es ist heutzutage nicht selbstverständlich, dass Arztpraxen weitergeführt oder übernommen werden. Wir können mit Sonja Griessenberger im Team mit Ernst Derfler auch künftig in unserer Gemeinde eine bestmögliche medizinische Versorgung garantieren.“ Er versichert, dass die Gemeinde bei Bedarf auch die nötige (räumliche) Unterstützung gewährleisten wird.

Weiterlesen nach der Werbung