Sternfahrt nach Haag. Am 18. September fährt Kleinregion Mostviertel Ursprung wieder gemeinsam Rad. Heuer sind auch Gemeinden aus OÖ mit dabei.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 11. September 2021 (06:08)
Rad Radfahren Symbolbild
Symbolbild
shutterstock.com/lassedesignen

Auf das Auto zu verzichten, bringt eine Verringerung von Schadstoffen und Lärm mit sich, es fördert den Umweltgedanken und hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen. Aus diesen Gründen startet die Kleinregion Mostviertel Ursprung – bestehend aus den Gemeinden Behamberg, Ennsdorf, Ernsthofen, Stadt Haag, Haidershofen, St. Pantaleon-Erla, Strengberg und St. Valentin – auch heuer wieder eine gemeinschaftliche Radaktion.

Bereits zum neunten Mal fährt die Kleinregion gemeinsam Rad. Heuer ist die Runde aber extra groß, denn am 18. September beteiligen sich diesmal insgesamt 15 Gemeinden an dieser Aktion. Neben den Nachbargemeinden Weistrach und Wallsee sind auch die oberösterreichischen Gemeinden Dietach, Kronstorf, Mitterkirchen, Steyr und St. Ulrich bei Steyr mit dabei. Grund dafür ist die offizielle Eröffnung der neuen Enns-Donau-Radroute.

15 Gemeinden haben ein gemeinsames Ziel

„Im Vordergrund stehen die gemeindeübergreifende Begegnung, der gemeinsame Verzicht aufs Auto, die Gemeinschaft und die Freude an der Bewegung“, erklärt Behambergs Bürgermeister Karl Josef Stegh, der Obmann der Kleinregion Mostviertel Ursprung ist. In jeder Gemeinde gibt es einen Treffpunkt und die Bevölkerung, egal welchen Alters, ist eingeladen, bei dem Radausflug mitzufahren. Alle 15 Gemeinden, die je nach Entfernung um 12.30, 13 oder 13.30 Uhr aufbrechen, haben ein gemeinsames Ziel: den Mostheurigen Hansbauer in Haag. Dort treffen sich alle Radler, die von den Bürgermeistern ihrer Gemeinde begleitet werden, um 15 Uhr zum gemütlichen Beisammensein. Jede Gemeinde stellt einen Gutschein im Wert von jeweils 50 Euro zur Verfügung, der beim Hansbauern an einen Einwohner einer anderen Gemeinde verlost wird.