Tierpark Haag: FFP2-Maskenpflicht wurde gelockert. Im Freigelände sind Masken nur noch dann zu tragen, wenn der Abstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 24. Februar 2021 (04:36)
Schilder weisen im gesamten Tierparkareal darauf hin, dass der Abstand von zwei Metern einzuhalten ist. Wenn dies nicht möglich ist, sind weiterhin FFP2-Masken vorgeschrieben.
Vogl

Seit 8. Februar ist der Haager Tierpark wieder geöffnet. Obwohl am 33 Hektar großen Areal FFP2-Maskenpflicht herrschte, blieben die Besucherzahlen nicht hinter jenen der vergangenen Jahre zurück, wir hatten berichtet:

Auch eine Umfrage auf der NÖN-Homepage in der Vorwoche kam zu dem Ergebnis, dass rund 62 Prozent vorhaben, dem Tierpark trotz Maskenpflicht einen Besuch abzustatten:

Umfrage beendet

  • Werdet ihr den Tierpark trotz FFP2-Maskenpflicht besuchen?


Nun können aber auch jene aufatmen, für die ein Tierparkbesuch mit Maske nicht in Frage kam, denn die Maskenpflicht wurde gelockert. „Am Donnerstag ist eine neue Verordnung des Gesundheitsministeriums mit einem ergänzenden Zusatz herausgekommen“, erklärt Tierpark-Geschäftsführer Lukas Michlmayr den Grund dafür.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen des Innsbrucker Alpenzoos und nach Rücksprache mit Rechtsanwälten kam man zu einem gemeinsamen Konsens, wie der Zusatz zu verstehen ist. Demnach ist das Tragen einer FFP2-Maske nun nur noch im Kassenbereich sowie in allen Innenräumen wie Toiletten und dem Tierpark-Shop Pflicht.

Gefallen ist hingegen die FFP2-Maskenpflicht im Freigelände. Hier braucht man nur noch dann eine Maske, wenn ein Abstand von zwei Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In Haag freut man sich, dass die Maskenpflicht in Zoos nun gefallen ist. Michlmayr: „Sie wäre ja wirklich unverständlich gewesen. Man geht davon aus, dass sie in der ersten Verordnung übersehen wurde.“