Gratis-Nachhilfe in St. Valentin: Bedarf ist vorhanden. In St. Valentin wird drei Wochen lang Gratis-Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch angeboten. 42 Volks- und Mittelschüler machen davon Gebrauch.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 14. August 2018 (05:34)
Nachhilfelehrerin Nicole Lettner, Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, Landtagsabgeordnete Elvira Schmidt, Nachhilfeschülerin Theresa und Gemeindemitarbeiterin Martina Wiesinger (von links) sind froh, dass St. Valentin eine jener sechs Gemeinden ist, die Volks- und Mittelschülern Gratis-Nachhilfe in den Ferien bieten können.
Vogl

Auch wenn sich der Sommer derzeit in seiner vollen Pracht zeigt und mit konstanten Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke ins Freibad lockt, hat für einige St. Valentiner Kinder am vergangenen Montag bereits wieder der Ernst des Lebens begonnen. Sie büffeln nämlich in der Volksschule am Hauptplatz für ihre Nachprüfungen. Dank eines Pilotprojekts der SPÖ Niederösterreich können sie das heuer kostenlos tun.

„Jedes Kind hat das Recht auf Bildung. Wichtig ist, dass jeder die gleiche Chance hat, egal woher man kommt“, erklärt Landtagsabgeordnete Elvira Schmidt, eine der Initiatoren, die Wichtigkeit des Projekts, das in sechs niederösterreichischen Gemeinden angeboten wird. Eine davon ist St. Valentin.

Und dass Bedarf vorhanden ist, war hier schnell klar. „Innerhalb weniger Tage waren alle Plätze weg. Unsere größte Angst war, auf die Schnelle genügend Nachhilfelehrer zu finden, aber das war dann auch kein Problem“, schildert St. Valentins Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr.

„Es macht betroffen, dass so viele das Angebot in Anspruch nehmen müssen.“St. Valentins Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, in deren Gemeinde die 42 Plätze für die Gratis-Nachhilfe binnen weniger Tage vergeben waren

Drei Wochen lang werden in St. Valentin nun insgesamt 42 Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet. Anspruchsberechtigt sind Volks- und Mittelschüler mit einem oder mehreren Genügend oder Nicht Genügend im Zeugnis. Es meldeten sich insgesamt 27 Burschen und 15 Mädchen. 13 Kinder sind noch Volksschüler. 30 Kinder werden den Unterricht in einem Fach besuchen, zehn in zwei Fächern und fünf in allen drei Fächern.

„Es macht betroffen, dass so viele das Angebot in Anspruch nehmen müssen“, betont Suchan-Mayr. Schockierend sei, dass 18 der 42 Schüler Nachhilfe in Deutsch brauchen. Die Hälfte davon aus dem Volksschulbereich. Wer nun glaubt, dass etwa Flüchtlingskinder diese Zahl nach oben treiben, irrt gewaltig. „Von den neun Volksschülern haben nur zwei Kinder Migrationshintergrund“, verrät Nachhilfelehrerin Nicole Lettner.

War das Pilotprojekt im heurigen Jahr noch auf sechs SPÖ-Gemeinden beschränkt, so hofft man, das Angebot der Gratis-Nachhilfe im nächsten Jahr auszubauen. „Wir wären schon zufrieden, wenn es im nächsten Jahr 25 Gemeinden sind. Ziel ist es aber, das Projekt flächendeckend anzubieten“, erläutert Elvira Schmidt bei ihrem Besuch in St. Valentin. Zudem hofft man, dass ab nächstem Jahr auch die ÖVP mitziehen wird. „Die ÖVP will Zahlen und Fakten sehen, ob sich das Projekt auszahlt. Die wird sie bekommen“, verkündet Schmidt.