Ennsdorf steht besser als erwartet da. Rechnungsabschluss wurde einstimmig beschlossen. Sieben Prozent Rückgang bei den Ertragsanteilen.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 02. April 2021 (05:49)
Symbolbild
APA (dpa)

Nachdem die Gemeinderatssitzung zum ursprünglichen Termin kurzfristig abgesagt werden musste, weil sowohl Bürgermeister Daniel Lachmayr als auch Vizebürgermeister Walter Forstenlechner verhindert waren, ging sie nun mit zweiwöchiger Verspätung am vergangenen Donnerstag über die Bühne.

Auch Geld für nötige Investitionen ist vorhanden

Im Mittelpunkt stand der Rechnungsabschluss, der auch einstimmig beschlossen wurde.

„Er ist positiver als vorhergesehen. Wir haben nur sieben Prozent Rückgang bei den Ertragsanteilen. Die anderen Steuereinnahmen wie die Kommunalsteuer sind stabil geblieben. Da haben wir keinen Rückgang“, zog Bürgermeister Daniel Lachmayr trotz Corona-Krise eine positive Bilanz. „Wir haben auch für heuer das nötige Geld für wichtige Investitionen“, ergänzte der Ortschef.

Geplant ist unter anderem die Teilsanierung des Daches beim Veranstaltungszentrum Gewäxhaus sowie diverse Straßensanierungsarbeiten. Fortgesetzt wird heuer auch die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED. Dazu beschloss der Gemeinderat die Auftragsvergaben für einige Straßenzüge in der „Blumensiedlung“. Kostenpunkt: rund 70.000 Euro.

Angestellter Betreuer für Jugendzentrum

Wichtige Weichen wurden für die Zukunft eines Jugendzentrums gestellt. „Die Räumlichkeiten gibt es ja schon, aber bisher wurde das Jugendzentrum ehrenamtlich geleitet. Jetzt wollen wir es auf eine professionelle Ebene stellen“, betont Lachmayr.

Ab September will man den Jugendlichen ein tolles Angebot und auch fixe Öffnungszeiten bieten. Betrieben wird das Jugendzentrum künftig vom OÖ Jugendcenter-Unterstützungsverein, der auch das Jugendzentrum in Enns betreibt. „Über den Verein wird ein eigener Betreuer angestellt, der das Zentrum leitet“, erklärt der Ortschef.

Beschlossen wurde auch der Kauf eines rund 5.000 Quadratmeter großen landwirtschaftlichen Grundstücks im Ortsteil Windpassing, das als Tauschgrundstück für diverse Projekte vorgesehen ist.