Lebendige Geschichte in Biberbach. Topothek ist eine Schatzkiste voller Fotos und Dokumenten aus dem Leben der Gemeinde. Sie ging am 24. Dezember online.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 03. Januar 2021 (04:14)
Heidi Ramskogler, Brigitte Hofschwaiger und Bürgermeister Friedrich Hinterleitner freuen sich über die neue Bibebacher Topothek, die am 24. Dezember online ging.Sie ist eine Schatzkiste voller Erinnerungen.
Gemeinde

„Die Topothek erzählt mit Bildern und anderen Dokumenten aus dem Gemeinde- und Pfarrarchiv, aus Vereinsarchiven und aus privatem Besitz ein Stück Gemeindegeschichte. Sie ist öffentlich zugänglich und hält Erinnerung lebendig“, sagt Bürgermeister Friedrich Hinterleitner.

Heidi Ramskogler und Brigitte Hofschwaiger haben in unzähligen Stunden schon viele alte Fotos und Dokumente aufbereitet und eingescannt und somit eine einzigartige Schatzkiste der Erinnerung gestaltet. „Die Bilder zeigen, wie Menschen, Orte und Landschaften sich entwickeln, sie erzählen von der Geschichte unserer Gemeinde, aber auch vom Leben vieler Einzelner“, sagen die beiden Thopotekarinnen.

Natürlich ist die Topothek noch längst nicht vollständig, sondern soll laufend erweitert werden. Ramskogler und Hofschwaiger laden daher alle Biberbacher ein, Fotos und geschichtlich interessantes Material, das sich in ihren Häusern befindet, zur Verfügung zu stellen. „Ihre Bilder, Dokumente und andere Unterlagen werden eingescannt, bearbeitet und danach auf dieser Plattform veröffentlicht. Alle Originale werden selbstverständlich wieder zurückgegeben“, versichern die beiden Archivarinnen.

Hinterleitner dankt allen, die sich am Aufbau dieses einzigartigen Archivs beteiligt haben. Die Topothek ist auch ein Weihnachtsgeschenk an die Biberbacher, denn sie ging am 24. Dezember online:

biberbach.topothek.at