Wolfsbacher Marienkapelle zum dritten Mal versetzt

Erstellt am 22. Mai 2022 | 15:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8358085_hsv20wolf_kapelle.jpg
Bei der Kapellenweihe: Daniela Schirghuber und Simone Nerold, Franz, Tobias und Maria Schirghuber mit Pfarrer Pater Jacobus Tisch (von links).
Foto: Penz
Die Marienkapelle fand nun in Hinterberg ihren neuen Standort.
Werbung
Anzeige

Anstatt der alten Gerichtskapelle, die in Loosdorf dem Straßenbau weichen musste, wurde im Jahr 1981 von den Familien Rohringer und Rohrhofer knapp unterhalb ihres Anwesens nahe der Landesstraße eine neue Marienkapelle errichtet. Doch auch die sollte an diesem Ort nicht allzu lange Bestand haben, wurde sie doch wiederholt von Autofahrern beschädigt.

Als Folge davon erbaute Familie Rohrhofer im Jahr 2000 an einem anderen Standort eine neue Kapelle, die alte aber kam zum Nachbarn Norbert Wagner, der sie mit einer Josefsstatue versah. Aufgrund des auch durch Loosdorf neu angelegten Radweges musste die Kapelle nun erneut weichen. Sie fand in Hinterberg bei Familie Schirghuber als Dank für zum Teil wiedererlangte Gesundheit ihre neue Heimat. Pfarrer Pater Jacobus Tisch segnete sie in Anwesenheit vieler Nachbarn und Freunde und bereitete den neuen Besitzern seitens der Pfarre mit einer Marienstatue aus Gips große Freude. Simone Nerold und Daniela Schirghuber sorgten für festliche Bläserklänge.

Werbung