Wolfgang Haidin veröffentlicht Buch über Mordfall. Wolfgang Haidin, Lehrer im Ruhestand, hat sein zweites Buch veröffentlicht: „Das Massaker am Sternleitenhof“.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 31. Mai 2018 (03:05)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Autor Wolfgang Haidin mit seinem neuen Buch, den Originalfotos von den elf Morden auf der Pernleiten und dem Amstettner Boten aus dem Jahr 1947.
Penz

Nach seinem Bucherstling „Stalingrad“ (1995) über das Kriegs- und Gefangenschaftsschicksal des St. Peterers Josef Schönegger legt Wolfgang Haidin nun sein zweites Werk vor. Schon in seinen Junglehrerjahren in Ertl hat der historisch interessierte Lehrer am Wirtshaustisch vom damals 30 Jahre zurückliegenden Massaker am Hof Pernleiten gehört. Er recherchierte in den Archiven in St. Pölten und im Staatsarchiv in Wien, in diversen Chroniken und wurde fündig.

Auf der Suche nach Zeitzeugen begegnete Haidin auch einem Polizisten, der meinte: „Sie trauen sich was, haben Sie keine Angst? Sie werden in St. Peter auf eine Mauer des Schweigens stoßen!“ Einige erzählten ihm aber dann doch Fakten, wenngleich es auch viele Gerüchte gibt.

Im Oktober des Nachkriegsjahres 1947, zur Zeit der russischen Besatzung, wurden in einem Bauernhof in St. Peter/Au fünf Erwachsene und sechs Kinder ermordet aufgefunden. Zwei schlafende Kinder überlebten den Mordanschlag. Eine russische Kommission untersuchte den Mordfall, danach die österreichische Kriminalpolizei. Vielleicht ging es um einen Schatz; der Fall ist bis heute ungeklärt.

Die ersten 300 Seiten des Buches sind ein Dokumentraroman, also „ein Mix aus Fakten und Fiktion“, sagt Haidin. „Eine Liebesgeschichte darf erfunden sein, das Bombardement des Bahnhofs St. Peter mit fünf Toten nicht. Die Namen der Personen wiederum sind verändert.“

Auch Tatortfotos

Der zweite Teil des Buches ist eine reine Dokumentation; besonders erschüttern die zwischen den beiden Buchteilen eingefügten originalen Tatortfotos mit unkenntlich gemachten Gesichtern.

Das Buch ist beim Autor sowie im Buchhandel als Hardcover, Paperback und auch als E-Book erhältlich.