Volksschul-Zubau: Alles pünktlich zu Schulbeginn fertig. Zubau ist im Zeitplan. Demnächst wird eingerichtet. Zu Schulbeginn am 2. September müssen Klassen zur Verfügung stehen.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 14. August 2019 (04:45)
Knapp
Bürgermeister Johann Spreitzer vor jenem Bereich der Volksschule, wo bis zum kommenden Jahr der Lift und der neue Eingangsbereich entstehen werden. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren.

Im Endspurt befinden sich die Arbeiten am Zubau der Volksschule, samt Sanierung der bestehenden Klassen im Altbau und neuer Direktion. Pünktlich zu Schulbeginn am 2. September soll dieser Bauabschnitt ja fertig sein.

Insgesamt werden dann zehn Klassen zur Verfügung stehen, fünf im Erdgeschoß, fünf im Obergeschoß. „Alle Räume werden sehr hell gestaltet, im Altbau wurden auch Fenster vergrößert, die von den Schülern dann zugleich als Lernzellen benutzt werden können“, berichtet Bürgermeister Johann Spreitzer.

Im Untergeschoß des Neubaus befindet sich künftig auch das Konferenzzimmer mit Lehrerarbeitsplätzen, im Obergeschoß steht ein großer Raum als Aula zur Verfügung. „Zeitweise waren in den letzten Wochen bis zu 50 Leute auf der Baustelle am Werk, logistisch ist das eine gewaltige Aufgabe“, sagt der Ortschef.

Arbeiten an Turnsaal, Bibliothek und Eingangsbereich

Am Turnsaal wird ebenfalls auf Hochtouren gearbeitet, dort werden die Fenster getauscht und die Belüftung wird erneuert. Im Oktober soll er wieder benützbar sein. Der Bühnenanbau läuft auch, wird aber erst im kommenden Jahr abgeschlossen. Dasselbe gilt für die neue Bibliothek, die im Obergeschoß entsteht und sowohl von der Schule her als auch vom Bereich der Nachmittagsbetreuung her zugänglich sein wird.

Ebenfalls erst im kommenden Jahr wird der neue Eingangsbereich fertig sein. Dort wird ja auch ein Lift angebaut, der bis in den Keller führen soll, damit auch diese Räume barrierefrei zu erreichen sind.

Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf mehr als vier Millionen Euro.