Damm ist fertig: Schutz für 140 Objekte. Am 14. November wird der neue Hochwasserschutz in St. Pantaleon und Erla nach 17 Monaten Bauzeit feierlich eröffnet.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 05. November 2019 (04:12)
ÖVP
Landesrätin Petra Bohuslav überzeugte sich mit Nationalratsabgeordnetem Andreas Hanger (rechts) sowie Bürgermeister Rudolf Divinzenz (2. von links) und Vizebürgermeister Josef Alkin (1. von links) von der Fertigstellung des neuen Hochwasserschutzdammes in St. Pantaleon-Erla.

Dreieinhalb Kilometer lang und fast zwölf Millionen Euro teuer. An diese beiden Zahlen knüpfen sich die Hoffnungen der Bürger von St. Pantaleon und Erla, in Zukunft von Hochwasserereignissen verschont zu bleiben.

Der Startschuss zu diesem lang herbeigesehnten Projekt, das Schutz für 140 Objekte bietet, fiel am 1. Juni des Vorjahres, genau fünf Jahre nach dem letzten großen Hochwasser. 17 Monate später ist der Damm nun so gut wie fertig. „Es ist gewaltig viel weitergegangen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten sind wir fertig. Die Funktionstüchtigkeit ist gegeben“, freut sich Bürgermeister Rudolf Divinzenz.

Von den finalen Baumaßnahmen überzeugte sich vor Kurzem auch Landesrätin Petra Bohuslav beim Regionstag im Mostviertel. „Die Fertigstellung des neuen Hochwasserschutzes markiert einen Meilenstein für St. Pantaleon-Erla und ist ganz wesentlich für die Sicherheit der Bevölkerung, wenn wieder unvorhersehbare Wetterkapriolen eintreten“, erklärte Bohuslav.

Dort, wo im Vorjahr der Spatenstich über die Bühne ging, wird am 14. November erneut gefeiert. Ab 14 Uhr findet bei der Tischlerei Wallner die Eröffnungsfeier statt. Die Festansprache wird wie schon beim Spatenstich Landeshauptfraustellvertreter Stephan Pernkopf halten.