Kranzlsingen: 300 Sänger brachten Markt zum Klingen. Zum 115. Bestandsjubiläums lud der Carl-Zeller-Gesangverein zum Chortreffen ein.

Von Sabine Hummer. Erstellt am 12. September 2017 (03:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Der Wettergott meinte es am Sonntag gut mit dem Carl Zeller Gesangverein. Zwar trübten einige dunkle Wolken den Himmel, der befürchtete Regen blieb aber aus und somit stand einem gelungenen Chorfest nichts im Wege.

Neun Stationen wurden abgewandert

Mit dem Kranzlsingen, bei dem insgesamt dreizehn Chöre aus Nieder- und Oberösterreich teilnahmen, feierte der Chor ja gleich mehrere Jubiläen an einem Tag: Zum einen das 115-jährige Bestehen, zum anderen 20 Jahre Chorleiterin Sabine Stollnberger.

Schon am Vormittag wurde der Tag mit einer Festmesse begonnen, der von den Gastgebern musikalisch umrahmt wurde. Dann formierten sich die Chöre, um – begleitet von den Taferlträgern der Landjugend – die insgesamt neun Stationen, die in den Gastbetrieben, im Feuerwehrhaus und im Pfarrheim eingerichtet waren, abzuwandern. Dort wurde dann mit Leib und Seele gesungen und Stimmung gemacht, als Belohnung gab es jeweils ein Kleinod für den Kranzlständer.

Mit dem Monsterchor von fast 300 Sängern beim Festakt, bei dem Chorleiterin Sabine Stollnberger seitens des NÖ Chorverbandes mit dem goldenen Chorleiterabzeichen geehrt wurde, ging der offizielle Teil des Festtages zu Ende. Gefeiert und gesungen wurde aber noch bis in die Abendstunden.