Pkw stand in Vollbrand

Aus unbekannter Ursache geriet der Pkw eines 24-Jährigen in Brand. Er konnte nur noch einige persönliche Gegenstände aus dem Fahrzeug retten.

Erstellt am 05. Oktober 2020 | 10:18
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
hsv41stval_brand_2sp.JPG
Das Fahrzeug des 24-jährigen Pkw-Lenkers brannte völlig aus.
Foto: FF Stadt St. Valentin

Am vergangenen Freitag wurden die Feuerwehren Erla und Stadt St. Valentin um 14.20 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf die Altenhofnerkreuzung Richtung Thürnbuch/Au alarmiert, wo das Auto eines 24-jährigen Pkw-Lenkers bereits in Vollbrand stand.

Der Mann gab gegenüber der Polizei an, dass bei seinem Fahrzeug die Motorkontrollleuchte aufgeleuchtet habe und der Pkw danach die Leistung verlor. Er hielt an und anschließend war bereits Rauch aus dem Motorraum sichtbar. Der Pkw-Lenker konnte noch einige persönliche Gegenstände aus dem Fahrzeug retten.

Durch die FF St. Valentin wurde der Brand unter Atemschutz und mittels C-Leitung niedergeschlagen und durch die FF Erla abgelöscht. Die Bergung des vollständig ausgebrannten Fahrzeuges führte die Mannschaft aus St. Valentin durch. Die Polizei St. Valentin veranlasste während der Lösch- und Bergearbeiten eine Sperre der Bundesstraße, die Straßenmeisterei Haag wurde aufgrund des Fahrbahnschadens verständigt.

Bei diesem Einsatz war auch bereits das erst am Vortag eingetroffene und am Tag des Brandes angemeldete Großtanklöschfahrzeug als Wasserreserve im Einsatz.