Valentinstag: Ein spezieller Festtag. Mit verschiedenen Aktionen und neuen Produkten feiert man in St. Valentin eine Woche lang den Tag der Liebenden.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 11. Februar 2015 (05:54)
NOEN

Als einzige Gemeinde in ganz Niederösterreich hat St. Valentin einen direkten Bezug zum Valentinstag. Blumengeschenke, Süßigkeiten, Kartengrüße und kleine Geschenke haben hier am 14. Februar natürlich ganz besondere Tradition.

Produktneuheit „Fritz“ – zwei Sorten Mostfrizzante

Damit aber nicht genug. Jedes Jahr lässt man sich für den Tag der Liebenden ein ganz außergewöhnliches Produkt einfallen, das dann das ganze Jahr über in verschiedenen St. Valentiner Geschäften erhältlich ist.

Waren dies in den letzten Jahren die scharfen und süßen Valentiner (Schnäpse und Liköre), die Valentin-Tracht oder das Valentin-Parfüm „Mitzi“, so heißt die Produktneuheit im heurigen Jahr „Fritz“. Dahinter verbergen sich zwei Sorten von Mostfrizzante.

„Karl Halbmayr bietet einen Stieglbirne Mostfrizzante an, den sogenannten Birnen Fritz. Peter Haselberger hat einen Jonagold-Apfel-Most gepresst, aus dem ein Frizzante gemacht wird, nämlich der Apfel Fritz“, informiert Citymanagerin Doris Haider. Die Etiketten der beiden Getränke sind in Schwarz und Weiß gehalten.

Valentinstag wird eine Woche lang gefeiert

Den Valentinstag feiert man mit diversen Aktionen insgesamt eine Woche lang. Da der Valentinstag heuer in die Faschingszeit fällt, können alle Mehlspeisfreunde ab 9. Februar Minikrapfen mit Herz genießen. Wer sich mit Süßem nicht begnügen will, der kann sich am 14. und 15. Februar in acht Valentiner Gastronomiebetrieben ein dreigängiges Feinschmeckermenü gönnen.

Der Höhepunkt der Valentinstagsfeierlichkeiten ist der Empfang von Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr am 16. Februar. Die Stadtchefin lädt dabei ab 18.30 Uhr Vereinsfunktionäre und Wirtschaftstreibende zu einem geselligen Beisammensein ins CNH Experience Center ein.

„Es freut mich, dass der Valentinstag in unserer Stadt mittlerweile ein Fixpunkt für einen gemeinsamen Austausch und ein geselliges Treffen geworden ist. Nur wenn Menschen aus den verschiedensten Tätigkeitsfeldern zusammenkommen und die Möglichkeit haben sich auszutauschen, können neue Kontakte und Ideen entstehen“, betont Suchan-Mayr. Zum Abschluss empfängt sie dann am 17. Februar von 9 bis 12 Uhr die St. Valentiner Bürger im Stadtamt.
 


 

Zahlen & Fakten

St. Valentiner Valentinstagsmenü: Acht Restaurants beteiligen sich am 14. und 15. Februar an dieser Aktion: die Restaurants Wallner, Rogl, Pillgrab, Kerschbaumer, Wirt am Teich, Gasthaus s’Pfandl, Gasthof Stolli und Landzeit „Holiday“. Jedes der exklusiven dreigängigen Menüs kostet plus einer kleinen Überraschung 22 Euro.

Die Palette reicht vom Lachssteak, Tournedo vom Mostviertler Weiderind, Rumpsteak, Duo von Rinder- und Schweinefilet, Rehragout, Zackenbarschfilet, Medium gebratenes Rindsfilet im Strudelteig bis zu gegrillten Rindsmedaillons.