Arbeiten voll im Plan: Park & Ride wächst. 66 neue Parkplätze werden bei der Haltestelle Haag errichtet. Die Fertigstellung ist für den Spätherbst geplant.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 12. September 2017 (04:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Landesrat Karl Wilfing besichtigte mit Bürgermeister Lukas Michlmayr sowie Vertretern von Gemeinde, ÖBB und Strabag die Baustelle der neuen Park & Ride-Anlage bei der Haltestelle Haag. Foto: Vogl
Vogl

Die Arbeiten bei der Park & Ride-Anlage bei der Haltestelle Haag schreiten zügig voran. 66 zusätzliche Parkplätze, 56 Bike & Ride-Anlagen und eine E-Tankstelle werden derzeit errichtet. Außerdem wird der Platz vor dem Bahnhofsgebäude an den Busverkehr adaptiert, damit der Bus eine ganze Schleife fahren kann.

1,2 Millionen Euro für das Projekt

„Die Fertigstellung war ursprünglich für Ende November geplant. Es sieht derzeit so aus, als ob die Arbeiten früher fertig werden“, rechnet Bürgermeister Lukas Michlmayr mit einem Ende der Bauarbeiten schon im Spätherbst.

Das gesamte Projekt ist mit 1,2 Millionen Euro budgetiert. 50 Prozent davon übernimmt das Land, 40 Prozent der Bund und zehn Prozent die Gemeinde. „Das ist eine Investition in die Zukunft“, ist Michlmayr überzeugt.

An die Zukunft denken die Haager auch in puncto E-Mobilität. Es wird zwar vorerst nur eine E-Tankstelle für drei Parkplätze errichtet, aber es besteht eine Option auf weiteren Ausbau. „Die Leerverrohrung wird miteingelegt. Zwei bis drei Tankstellen sind insgesamt möglich“, betont Stadtrat Johann Feuerhuber.