Hervorragende Bilanz für den Theatersommer. 10.800 Gäste besuchten im heurigen Jahr das Hauptstück „Maß für Maß“. Inklusive Rahmenprogramm kamen rund 13.000 Besucher nach Stadt Haag.

Von Leopold Kogler. Erstellt am 13. August 2019 (05:12)
Kainrath
Intendant Christian Dolezal, der auch die Hauptrolle spielte, durfte sich über 10.800 Besucher bei „Maß für Maß“ freuen.

Eine große Schar an Theater-Fans beehrte auch heuer wieder den Theatersommer Haag. Mit „Maß für Maß“, frei nach Shakespeare, einer Komödie in der Regie von Alexander Pschill und Kaja Dymnicki, konnte ein spannender Publikumsrenner auf die Bühne gebracht werden. Trotz der äußerst positiven Stimmung und der hervorragenden Kritiken konnte man das Vorjahresergebnis aber nicht ganz erreichen.

Lässt man das Zahlenmaterial sprechen, dann besuchten 10.800 Menschen das Hauptstück „Maß für Maß“. Das Topergebnis von 2018 lag bei knapp 12.000 Besuchern, bei übrigens einer Vorstellung mehr. Im Jahr 2017 bilanzierte man mit 7.200 Gästen.

„Ich habe mich darin bestätigt, dass man extrem unterhaltsames Sommertheater machen kann, ohne oberflächlich oder banal werden zu müssen."Intendant Christian Dolezal

Es gab übrigens 20 Vorstellungen. Für Geschäftsführer Gerhard Stubauer war es ein schöner Sommer mit vielen Glanzlichtern. Intendant Christian Dolezal resümiert nach der letzten Vorstellung am Samstagabend die diesjährige Produktion folgendermaßen:

„Ich habe mich darin bestätigt, dass man extrem unterhaltsames Sommertheater machen kann, ohne oberflächlich oder banal werden zu müssen. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer haben die Erfahrung gemacht, dass man sich an Shakespeare erfreuen kann, ohne sich vorbereiten oder sein Werk gelesen haben zu müssen. Wir konnten schon wieder ein Ensemble aus besonders virtuosen Schauspielerinnen und Schauspielern zusammenstellen, die große Lust aneinander hatten. Und nur so kann eine Theateraufführung zu blühen beginnen oder gar abheben. Diese Narren habe diesen Sommer sehr, sehr viele Menschen verführt und glücklich gemacht, zumindest für zweieinhalb Stunden“, erklärt der Intendant.

Viktor Gernot als Publikumsmagnet

Rechnet man die Veranstaltungen der Perlenreihe mit ein, kommt man auf etwas über 13.000 Besucher. Als besonderer Publikumsmagnet erwies sich hier Viktor Gernot, der mit zwei Vorstellungen rund tausend Fans nach Haag lockte. Andreas Vitasek begeisterte 550 Besucher, Adele Neuhauser und Christian Dolezal 300 und Ernst Molden & Der Nino aus Wien 230.

Insgesamt darf man von höchst anspruchsvollen und einzigartigen Projekten sprechen. Die Verteilung des Publikums beim Theatersommer schlüsselt sich übrigens so auf: Knapp die Hälfte kam aus Niederösterreich, gefolgt von Oberösterreich mit rund 40 Prozent und Wien mit etwa zehn Prozent. Bemerkenswert das Ergebnis für Haag. 1.250 Besucher kamen aus Haag. Das ist jeder Vierte.