Haag

Erstellt am 17. Januar 2017, 04:22

von Ingrid Vogl

Langlaufloipen bereiten wieder vergnügen. Aufgrund der Schneefälle der letzten Tage sind die beiden Haager Langlaufloipen nach fünf Jahren Pause wieder gespurt.

Bürgermeister Lukas Michlmayr (r.) mit Christa und Hans Forstmayr, bei denen Langlauf-Equipment zu günstigen Tarifen ausgeliehen werden kann.  |  NOEN, Vogl

Intensive Schneefälle und Minusgrade im zweistelligen Bereich haben die Basis dafür geschaffen, dass man in Haag wieder einmal Langlaufen kann. Seit vergangenem Montag sind die beiden Loipen gespurt. Zum letzten Mal war dies vor fünf Jahren möglich.

Die Idee, den Haagern eine Möglichkeit zum Langlaufen zu bieten, wurde im Jänner 2005 von Sportstadträtin Margit Gugler geboren. „Statt in Wahlwerbung zu investieren, hat die Gemeinde einige Paar Langlaufski angekauft“, erinnern sich Christa und Hans Forstmayr vom Lindenhof. Sie haben sich damals bereit erklärt, den Verleih des Langlauf-Equipments zu übernehmen und sie tun dies noch heute. Acht Paar Ski, Stöcke und je ein Schuhpaar in den Größen 37 bis 46 können zum Preis von fünf Euro für den halben Tag und zehn Euro für den ganzen Tag entlehnt werden.

Die Benutzung der Loipen ist gratis. Eine Loipe befindet sich in Stadtnähe, eine in der Nähe des Mostheurigen Hansbauer. In die stadtnahe Loipe, die sechseinhalb Kilometer lang ist, kann beim Ausgangspunkt Bahnhofstraße/Hochwall in Nähe der Kapelle eingestiegen werden. Der Einstieg für die zweite, neun Kilometer lange Loipe befindet sich in Krottendorf. Zwischen den beiden Loipen gibt es auch einen Verbindungsweg. So kann auf 15,5 Kilometern auf präparierten Loipen, zum Teil auf Wegen, entlang des Salaberger Waldes gelaufen werden.