Mostkirtag am Sonntag mit vielen neuen Attraktionen. Bei der 42. Auflage kann der traditionelle Mostkirtag mit einem Ohren- und Gaumenschmaus im Freilichtmuseum aufwarten.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 23. Mai 2018 (04:12)
Vizebürgermeister Anton Pfaffeneder (rechts) freut sich mit Lisa Hagmayr (Landjugend), Wirt Rainer Kirchstetter, Gemeindebäuerin Silvia Schaumberger, Kapellmeister Ewald Huber und Claudia Stöckler von der Landjugend (von links) auf den Mostkirtag im neuen Kleid.
privat

Der Haager Mostkirtag ist eine Veranstaltung mit langer Tradition. Bei der 42. Auflage, die am Sonntag (27. Mai) stattfindet, präsentiert sich die Veranstaltung nun in neuem Kleid. „Wir sind auf der Stelle getreten und es gab den Wunsch nach Veränderung“, weiß Vizebürgermeister Anton Pfaffeneder. Man habe gemerkt, dass bei den Veranstaltern die Motivation etwas nachlasse und die Teilnehmerzahl stagniere, verrät Pfaffeneder.

Neues Konzept für Traditionsveranstaltung

„Ich war vor 15 Jahren Landjugendleiter und wollte schon damals Veränderungen. Jetzt bin ich in der Position, um das auch angehen zu können“, machte sich Pfaffeneder schon lange Gedanken über eine neue Ausrichtung des Mostkirtags. So wurde im Sommer des Vorjahres eine Perspektivengruppe mit Vertretern von Gemeinde, Musik, Landjugend und der Gastronomie ins Leben gerufen, um ein neues Konzept auszuarbeiten. Das Ergebnis dieser Arbeit heißt „Most & Musik“ und geht ab 10 Uhr zur Gänze im Freilichtmuseum über die Bühne.

Und der Name ist Programm. Mehrere Musikensembles sorgen am gesamten Gelände für Unterhaltung, zwölf Direktvermarkter aus Haag und Umgebung kümmern sich gemeinsam mit der Landjugend, dem Bauernbund, den Bäuerinnen und den Haager Wirten um das leibliche Wohl der Gäste. „Geschätzt hatten wir in den letzten Jahren rund tausend Gäste. Heuer erwarten wir uns schon das Doppelte. Wenn das Wetter passt, ist das sicher zu schaffen“, hofft Pfaffeneder auf großes Interesse der Bevölkerung.

Damit auch die Kleinsten auf ihre Kosten kommen, wird es heuer erstmals ein Kinderprogramm geben. „Die zweite Klasse des Kreativzweigs hat sich ein super Programm überlegt“, weiß Pfaffeneder. Der Eintritt zum Mostkirtag im neuen Kleid ist übrigens frei.