Neue Klänge nach 15 Jahren beim Dirndlgwandsonntag . Beim Dirndlgwandsonntag wurde die neue Haager CD „Klingendes Singendes Haag“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Von Reinhard Gölzner. Erstellt am 10. September 2019 (03:42)

Der Dirndlgwandsonntag am Sonntag wurde in Haag groß gefeiert. Nach 15 Jahren wurde mit „Klingendes Singendes Haag“ auf Betreiben von Edgar Wolf wieder ein musikalisch geschichtliches Dokument, eine neue CD, produziert. 24 musizierende und singende Gruppen aus Stadt Haag haben ihren Beitrag dazu geleistet.

Gestartet wurde um 9 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche, die musikalisch vom Kirchenchor, „Glory Singers“, Chor Haag und den Haager Weisenbläser gestaltet wurde. Danach folgte ein Platzkonzert der Stadtkapelle Haag am Hauptplatz und der Gang mit den Gästen bis zur Mostviertelhalle, wo das Jugendblasorchester der Stadt Haag übernahm. Um 11 Uhr wurden in der Mostviertelhalle die verschiedenen Gruppen, die auch auf der neuen CD verewigt wurden, präsentiert. Dazwischen gab es musikalische Einlagen.

Rund 500 Sänger, Musikanten und Gäste folgten der Einladung und die Mostviertelhalle war bis auf den letzten Platz gefüllt. Im Beisein von Projektleiter Edgar Wolf und Bürgermeister Lukas Michlmayr wurde an alle teilnehmenden Gruppen eine Urkunde als Dank für die Teilnahme an der CD überreicht.

„Die CD soll eine Momentaufnahme des kulturellen Lebens in Haag sowie ein historisches Dokument sein“Edgar Wolf

Edgar Wolf schilderte, dass das Projekt bereits vor einem Jahr gestartet hat. Es wurden zwölf singende und zwölf musizierende Gruppierungen auf die CD gebracht. Innerhalb von zwei Tagen wurden die Aufnahmen durchgeführt. Ebenso wurde ein Booklet mit Hintergrundinfos zu den Gruppierungen gestaltet.

„Die CD soll eine Momentaufnahme des kulturellen Lebens in Haag sowie ein historisches Dokument sein“, schildert Edgar Wolf. „Ein großer Dank gilt dabei allen Mitwirkenden, welche dieses Projekt begleitet haben, sowie allen Akteuren für ihren musikalischen Beitrag.“

Bürgermeister Lukas Michlmayr, selber Sänger, begleitete die Idee von Edgar Wolf von Beginn an. Für ihn war dies eine Herzensangelegenheit und um auch zu zeigen, was Stadt Haag an gesanglichem und musikalischem zu bieten hat. „Bereits zum zweiten Mal wurde dieses Vorzeigeprojekt durchgeführt, dass vielleicht auch ein Ansporn für andere Gemeinden sein kann, auf diesen Zug aufzuspringen.“

Kulinarisch wurden die Gäste von der Goldhaubengruppe und den Bäurinnen versorgt. Das Team von „MeinEck“ sorgte für die warme Küche.

Nach der Präsentation folgte noch ein gemütliches Beisammensein, wo auf den Erfolg des Projekts noch zahlreich angestoßen wurde.