Theatersommer vor vollem Haus. In Haag freut man sich auf unbeschwerte Vorstellungen. Die Maskenpflicht fällt, eine Auslastung von 100 Prozent ist möglich.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 02. Juni 2021 (06:01)
440_0008_8090701_hsv22haag_tribuene.jpg
Nach den Ankündigungen der Regierung, dass es ab 1. Juli bei Veranstaltungen keine Beschränkungen mehr gibt, kann der Theatersommer vor vollem Haus, also bei voller Tribüne, stattfinden.
Bruno Klomfar/Archiv, Bruno Klomfar/Archiv

Der Stein, der den Verantwortlichen des Haager Theatersommers in der Vorwoche vom Herzen gefallen ist, ist groß. „Natürlich werden wir noch ganz genau prüfen, was die Aussagen der Bundesregierung bei der Pressekonferenz am letzten Freitag konkret für uns bedeuten. Entscheidend ist, was in der Verordnung steht. Aber ich glaube, dass wir davon ausgehen können, vor einem ausverkauften Haus spielen zu können“, freut sich Theatersommer-Geschäftsführer Gerhard Stubauer.

Ob sich das auch praktisch ausgeht, wird sich noch zeigen, denn der Kartenvorverkauf lief bisher Corona-bedingt nur sehr schleppend. „Gut ist allerdings, dass die Maskenpflicht fällt und dass wir aufgrund der nicht mehr notwendigen Abstandsregel auch keine Leute umsetzen müssen, was wir zwar vorbereitet hätten, aber organisatorisch eine Mammutaufgabe gewesen wäre“, informiert Stubauer. Was sicher bleiben wird, ist die 3-G-Regel, die bei den Zugängen entsprechend geprüft wird. Auch ansonsten werden Hygienemaßnahmen sehr ernst genommen und entsprechend umgesetzt.

Premiere wird auf 1. Juli verschoben

Aufgrund der neuen Entwicklung gibt es auch eine Änderung im Programm, denn die Premiere wird von 30. Juni auf 1. Juli verschoben. Fix ist, dass 19 Vorstellungen der Nestroy-Komödie „Der Zerrissene“ am Plan stehen und diese – nach derzeitigem Stand – bis 7. August auch fix durchgeführt werden. Karten, die bereits für das Vorjahr gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit. Zu beachten ist aber, dass sich das Datum der Vorstellung grundsätzlich um einen Tag vorverlegt, der Wochentag der selbe bleibt. „Bei Unklarheiten sollte diesbezüglich einfach im Theatersommer-Büro angerufen werden“, betont Stubauer.

Die Schauspieler proben bereits mit vollem Elan und unter strengsten Covid-Sicherheitsvorkehrungen in Wien. Ab 14. Juni wird dann in Haag am Feinschliff gearbeitet. Die Tribüne am Haager Hauptplatz steht mittlerweile bereits, diese Woche wird dann das Bühnenbild aufgebaut.

Änderungen gibt es auch beim Perlenprogramm, bei dem schon im Vorfeld einige Veranstaltungen verschoben oder umgebucht wurden. Die Auftritte von Thomas Maurer (18. Juli), Karl Markovics & Die OÖ Concert Schrammeln (1. August), Die Quetschwork-Family (1. August) und Die Hektiker (8. August) scheinen nun aber gesichert zu sein.

Umfrage beendet

  • Werdet ihr heuer ein Sommertheater besuchen?