Vorweihnachtszeit auf wackeligen Beinen. Der Musische Advent wurde für heuer abgesagt. Das Adventdorf am Haager Hauptplatz sollte eigentlich aufgebaut werden. Der Lockdown könnte nun auch dies verhindern.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 18. November 2020 (06:09)
Ob es das Adventdorf am Haager Hauptplatz heuer geben wird, wird diese Woche entschieden.
Archiv/privat

Kein Musischer Advent und kein Standlmarkt. In Haag bricht man heuer coronabedingt mit einer liebgewordenen Tradition. An einer anderen wollte man aber dennoch festhalten: Das Adventdorf beim Michaelbrunnen, dessen Fenster von Haager Wirtschaftstreibenden gestaltet werden, sollte auch im Coronajahr am Hauptplatz zu bewundern sein.

„Das Adventdorf gibt es bereits seit 20 Jahren und wir möchten damit eine Initiative setzen, dass der Hauptplatz zumindest etwas weihnachtlich hergerichtet wird“, erklärte Gerhard Stubauer, der Obmann des Stadtmarketingvereins, der die Aktion organisiert, in der Vorwoche. Der Ablauf bei der Öffnung der einzelnen Fenster sollte anders aussehen als gewohnt.

Auf die tägliche Feier am Nachmittag, bei der Kindergartenkinder, Schulklassen und Schüler der Musikschule für die weihnachtliche Stimmung und die musikalische Umrahmung sorgen, hätte man heuer gänzlich verzichten müssen. Die Fenster wären nun ohne Rahmenprogramm täglich in der Früh mit jenen Personen geöffnet worden, die es gestaltet haben. Aufgrund der verschärften Ausgangsbeschränkungen wackelt nun auch dies, denn mit Privatpersonen kann das Dorf diesmal nicht aufgestellt werden. „Ob es das Adventdorf geben wird, ist noch Gegenstand von Diskussionen. Wir werden diese Woche entscheiden“, betont Stubauer.