Mit Corona-Song in die Shazam-Charts. „Seife“ von „DIE Sirs“ wurde zum Youtube-Hit und landete auf Shazam in den Top Ten der Österreich-Charts.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 22. Mai 2020 (04:35)
Bruno und Pascal wurden in ihren goldenen Ganzkörperanzügen mit dem Corona-Rap „Seife“ zum Internethit.
Alexander Mandl

Mehr als 100.000 Views auf Youtube innerhalb von vier Wochen und auch auf Shazam in den Top Ten der Österreich-Charts und damit vor internationalen Größen wie Jonas Brothers, Robin Schulz und Lady Gaga. Das ist die Erfolgsbilanz des Corona-Songs „Seife“. „Zahlen, die uns Tag für Tag selbst überraschen“, sagt der gebürtige Strengberger Peter Neuhofer, aus dessen Feder der Text des Raps stammt.

Produziert haben den Song „DIE Sirs“, ein Produzentenquartett rund um Peter Neuhofer, Paul Katzmayr, Wolfgang Pammer und Dieter Schneider. „Seife“ ist für sie als Band nun das erste eigene Release und die erste „Elektro-HipHop“ Nummer. Die Idee zum Erfolgshit, der von Bruno und Pascal gerappt wurde, hatte Peter Neuhofer. „Seife war als Song gegen den Osterblues gedacht. Außerdem fand ich es spannend, dass gegen einen globalen übermächtigen Feind zurzeit nur Händewaschen hilft. Seife ist jetzt quasi ein Superheld“, blickt der Texter auf die Zeit der strengen Ausgangsbeschränkungen zurück.

Diese machten natürlich auch die Aufnahme des Songs und die Gestaltung des Videos zur Herausforderung. „Da wir nicht im Tonstudio zusammenkommen konnten, musste alles zuhause aufgenommen werden. Manchmal sogar im Kleiderschrank, damit es nicht hallt“, berichtet Neuhofer. Eine spannende Aufgabe war auch der Dreh des Musikvideos. „Alles wurde nur mit Handys gefilmt. Da Bruno (Anm.: einer der Rapper) aber ein wahrer Video-Künstler ist, sieht das trotzdem sehr professionell aus“, ist Neuhofer stolz auf das fertige Produkt, das zum Internethit avancierte.