Zugbegleiter bei St. Valentin attackiert. Der jugendlicher Täter schlug am Samstagvormittag dem Zugbegleiter ins Gesicht und flüchtete in St. Valentin aus dem Zug.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 18. August 2020 (09:52)
Pixabay

Auf der Westbahnstrecke in Niederösterreich ist ein 34 Jahre alter Zugbegleiter von einem vorerst unbekannten Täter attackiert und verletzt worden. Der Jugendliche ergriff in St. Valentin (Bezirk Amstetten) die Flucht, berichtete die Landespolizeidirektion am Dienstag. Sein Vorname soll Damian lauten.

Der Zugbegleiter hatte laut Polizei am Samstagvormittag auf der Videoüberwachung Lärm an Bord wahrgenommen, der von einer Gruppe Jugendlicher verursacht wurde. Ein Bursche rauchte zudem. Nach einer Lautsprecherdurchsage flüchtete der Jugendliche, der sich eine Zigarette angesteckt hatte, in Richtung Zugende und ging auf die Toilette.

In weiterer Folge wurde der Zugbegleiter das Opfer der Attacke. Der noch Unbekannte schlug ihn nach Polizeiangaben ins Gesicht und gegen den Hals. Der 34-Jährige musste ärztlich behandelt werden. Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, werden an die Polizeiinspektion St. Valentin, Tel.: 059133-3113, erbeten.