St. Valentin

Erstellt am 12. Februar 2019, 05:07

von Ingrid Vogl

St. Valentin steht auch heuer im Zeichen der Liebe. „Made with love“ lautet heuer das Motto für den 14. Februar in St. Valentin.

Neben dem Blumenschenken ist Trachtenmode in den letzten Jahren in St. Valentin zum Inbegriff des Valentinstages geworden. An der neuen Kreation ist Citymanagerin Doris Haider, der Künstler Hermann Brandner und Michaela Wurz als Schneiderin maßgeblich beteiligt. Absolutes Highlight ist der Stoff der Schürze, aus dem auch Polster, Tischwäsche und Brotsackerl hergestellt werden.
 
 |  Fuchs

Geschichtlich ist der Ursprung des Valentinstages nicht genau nachzuweisen, aber es ranken sich viele Sagen, Bräuche und Geschichten um diesen Tag. Angeblich begingen schon die Römer am 14. Februar ein Fest, das Lupercalia hieß. Sie opferten Blumen und verbanden junge Paare per Liebesorakel für ein Jahr miteinander.

In St. Valentin hat der 14. Februar in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. „Es freut mich, dass der Valentinstag in unserer Stadt mittlerweile ein Fixpunkt für gemeinsamen Austausch und gesellige Treffen geworden ist. Wenn Menschen aus den verschiedensten Tätigkeitsfeldern zusammenkommen und die Möglichkeit haben, sich auszutauschen, können neue Kontakte und Ideen entstehen.

Es ist wichtig, dass sich viele Bürger einbringen, um die Entwicklung unserer Stadt weiterhin positiv voranzutreiben“, erklärt Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, die am Donnerstag ab 18.30 Uhr bereits zum sechsten Mal zum Valentinstagsempfang ins CNH Experience Center lädt. Ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr und ein Ausblick auf das laufende Jahr bilden den Rahmen der Veranstaltung. Zudem werden wichtige Themen der Stadt besprochen und die heurigen Valentinstagsprodukte präsentiert. „Der offizielle Teil der Veranstaltung endet mit einem humorvollen Spiel, bei dem die Gemeinderäte Rede und Antwort stehen müssen“, verrät Citymanagerin Doris Haider.

Einige Aktionen bereits vor dem 14. Februar

Beim Valentinstagsprodukt steht das Jahr ganz im Zeichen des Mostes. Die Familien Haselberger und Halbmayr fabrizierten eine Apfel-Birnen-Komposition und einen Stieglbirnenmost. Dafür verwendeten sie auch Äpfel von gemeindeeigenen Bäumen, die Mitglieder des St. Valentiner Gemeinderats im August gemeinsam mit den Bauern klaubten.

Mit der Entwicklung des Etiketts, das das Motto „Made with love“ transportiert, wurde der St. Valentiner Künstler Hermann Brandner betraut. Die Entwürfe gefielen so gut, dass die von Brandner entworfenen Symbole weitere Verwendung fanden. „Die Idee ist so weit gediehen, dass wir meinten, jetzt machen wir einen eigenen Valentiner Stoff für Tischwäsche, Brotsackerl oder Polster“, schildert Citymanagerin Doris Haider. Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr wird ihre Gäste beim Valentinstagsempfang mit einem Kleid aus diesem besondern Stoff empfangen.

Einige Aktionen wurden aber bereits vor dem 14. Februar gesetzt. So gab es bereits am Wochenende in sechs Gastronomiebetrieben ein spezielles Valentinstagsmenü zu genießen. In Zusammenarbeit mit den Volksschulen am Hauptplatz und in Langenhart wurden 250 Herzen bunt bemalt, die die Brückengeländer und öffentlichen Plätze der Stadt zieren.