Amstettner Arbeitsmarkt: „Die Chancen sind da“

Beispiel von Susanne Baumgartner zeigt, wie ein Neueinstieg gelingen kann.

Erstellt am 14. Juli 2021 | 04:39
Arbeitsmarkt: „Die Chancen sind da“
Schloss Zeillern-Geschäftsführerin Annemarie Preuer, Susanne Baumgartner und AMS Amstetten-Geschäftsstellenleiter Harald Vetter freuen sich über die gelungene Vermittlung. 
Foto: Führer

„Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt jenen Kunden, seit längerer Zeit auf Jobsuche sind. Die Zahl von Personen, die zumindest ein Jahr beim Arbeitsmarktservice Amstetten arbeitslos gemeldet sind, hat sich pandemiebedingt seit Jahresbeginn im Durchschnitt um 74 Prozent auf 461 Personen erhöht“, erklärt AMS-Geschäftsstellenleiter Harald Vetter.


Wechsel vom Reisebüro in die Gastronomie

Deswegen sei man eng mit den Betrieben in der Region in Kontakt, um mit konsequenter Vermittlung und zielgerichteten Fördermaßnahmen die Chancen auf einen beruflichen Neustart effektiv zu erhöhen. Und den Arbeitskräftebedarf der Unternehmen punktgenau zu decken. Seit Jahresbeginn haben bereits 67 langzeitarbeitslose Personen wieder den Einstieg ins Berufsleben geschafft.

Eine erfolgreiche Vermittlung gelang vor Kurzem für das Schloss Zeillern. Seit Juli ist hier Susanne Baumgartner Vollzeit angestellt und an der Rezeption tätig. „Es gefällt mir sehr gut, ich war zuvor 30 Jahre in der Reisebranche. Nach einem persönlichen Gespräch hat sich dann die Möglichkeit hier ergeben“, führt sie aus. Zuvor war Baumgartner aufgrund Corona arbeitslos geworden.

„Es ist gerade im Gastronomiebereich nicht leicht, neue Mitarbeiter zu bekommen. Es ist super, dass wir nun wen gefunden haben“ Annemarie Preuer

Auch Geschäftsführerin Annemarie Preuer ist froh, eine neue Arbeitskraft gefunden zu haben. „Es ist gerade im Gastronomiebereich nicht leicht, neue Mitarbeiter zu bekommen. Es ist super, dass wir nun wen gefunden haben“, führt sie aus. Insgesamt werden im Schloss übrigens 24 Mitarbeiter beschäftigt, dazu kommen zwei Lehrlinge. „Es zeigt sich, dass am Arbeitsmarkt die Chancen da sind. Es ist wichtig, dass man, wenn man arbeitslos wird, so bald wie möglich wieder einen Job findet“, unterstreicht Harald Vetter.

Umfrage beendet

  • Findet ihr die Verschärfungen in punkto Arbeitslosengeld richtig?