Strengberg: Run auf Parzellen. Obwohl das Umwidmungsverfahren noch nicht beendet ist, sind elf der neuen 15 Parzellen bereits nicht mehr zu haben.

Von Manfred Fritscher. Erstellt am 08. August 2018 (04:59)
Gemeinde
Sie sind eigentlich noch gar nicht auf dem Markt und trotzdem schon nicht mehr zu haben. Von den 15 neuen Parzellen können nur mehr die vier, auf dem Plan fett bezeichneten, Grundstücke um 55 Euro je Quadratmeter von der Gemeinde gekauft werden.

Im Vorbericht zur letzten Sitzung des Strengberger Gemeinderates war zu lesen, dass der Kaufvertrag des letzten Grundstückes in der bestehenden Siedlung „Sportplatzstraße“ unterzeichnet wird. Da war es ein echter Glücksfall, dass in derselben Sitzung eine Änderung des Flächenwidmungsplanes auf der Tagesordnung stand.

Damit können nämlich 15 neue Bauparzellen in drei Reihen vom Südende der derzeitigen Sportplatzsiedlung bis zur „Pumleiten“ geschaffen werden. Möglich geworden ist das durch den Ankauf der „Vock-Gründe“ und anderer Grundflächen durch die Gemeinde, die umgehend für das gesamte Areal einen Parzellierungsplan erstellen ließ.

Wie der jüngsten Gemeindezeitung zu entnehmen ist, wird der Kaufpreis nach derzeitigem Stand 55 Euro pro Quadratmeter – ohne Aufschließungsabgabe, Anschlussgebühren für Kanal, Wasser, Strom, Internet, Steuern und Gebühren für den Kauf etc. – betragen. In diesem Preis sind lediglich jene Kosten enthalten, die der Marktgemeinde durch die Schaffung dieser Grundstücke entstanden sind. Vor einem tatsächlichen Verkauf durch die Gemeinde muss jedoch noch der Abschluss des Umwidmungsverfahrens abgewartet werden.

Bis dahin besteht allerdings die Möglichkeit, sich ein Grundstück bis vorerst 31. August reservieren zu lassen. Doch da tut Eile not. Denn wie eben dieser Gemeindezeitung zu entnehmen ist, sind von diesen 15 neuen Parzellen bereits elf vorbestellt.