Wolfsbach hat bereits über 2.000 Einwohner. So viele Einwohner wie jetzt hatte Wolfsbach noch nie. Allein in diesem Jahrtausend stieg die Zahl um 200 Bürger.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 30. März 2017 (04:41)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wolfsbach hat nun über 2.000 Einwohner; Gemeinderätin Anneliese Mayer mit der Wolfsbach-Mappe, Bürgermeister Josef Unterberger, Christian Riess als 2.000. Einwohner und Vizebürgermeister Josef Wagner.
Penz

Er stammt aus dem Innviertel, hat sein Studium in Linz absolviert, war acht Jahre beruflich in Krems beschäftigt und ist seit 2012 in Böhlerwerk tätig: Die Rede ist von Christian Riess, den es nunmehr endgültig ins Herz des Mostviertels nach Wolfsbach verschlagen hat und der der 2.000. Einwohner der Gemeinde ist. Riess hat am Südhang ein Haus gebaut, wo er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Nicole Dieplinger und Sohn Jonas wohnt.

„Wir haben uns aus dem Bauchgefühl heraus für Wolfsbach entschieden, aber die Gemeinde hat sich auch echt um uns bemüht und sie bietet hohe Lebensqualität“, lobt der „Jubiläums“-Bürger die vorhandene Infrastruktur und auch die netten und kinderfreundlichen Nachbarn. Er fühlt sich auch schon gut über den Ort selbst sowie dessen Vereine und Firmen informiert, hat er doch von Bürgermeister Josef Unterberger persönlich die erst kürzlich fertiggestellte Wolfsbach-Mappe bekommen.

Die Einwohnerstatistik Wolfsbachs weist seit den 80er-Jahren – damals zählte man zirka 1.700 Dorfbewohner – kontinuierlich aufwärts, seit dem Jahr 2000 sind über 200 Personen dazugekommen. Mit Nebenwohnsitzern beläuft sich die Bevölkerungszahl bereits 2.173 und die Gemeinde hält schon nach weiteren Baugründen Ausschau.