Aufregung um WC-Verbot für Quartett in Schule in St. Valentin

Aktualisiert am 26. Januar 2022 | 13:01
Lesezeit: 2 Min
Schulklo Schule Toilette Symbolbild
Foto: shutterstock.com; smile photo
Für Aufregung hat ein WC-Verbot für vier Burschen an der IMS Langenhart in St. Valentin gesorgt.
Werbung

Für Aufregung hat ein WC-Verbot für vier Burschen an der IMS Langenhart in St. Valentin gesorgt. Grund für die Entscheidung waren Verschmutzungen auf der Herrentoilette. "Die Schulaufsicht wurde angewiesen, den Sachverhalt zu prüfen und sofern notwendig entsprechende Maßnahmen zu setzen", teilte die Bildungsdirektion zur Causa mit. Am Mittwoch wurde das Verbot schließlich nach einem klärenden Gespräch aufgehoben.

Seit drei Wochen soll es zu Verschmutzungen des Herren-WCs gekommen sein, auch feuchte Papierhandtücher sollen gegen die Decke geworfen worden sein. Vier Verdächtigen wurde in der Folge der Toilettengang mittels eines an der Tür angebrachten Zettels, auf dem die Namen der Burschen standen, untersagt. Maximal dreimal am Tag durften die Burschen aufs WC und mussten die Zeit protokollieren.

Die zuständige Schulqualitätsmanagerin war am Mittwoch an Ort und Stelle und führte ein Gespräch mit der Klassenlehrerin und den Betroffenen. "Das Plakat wurde entfernt, die Schüler wurden darauf hingewiesen, dass es nicht in Ordnung ist das WC zu verunstalten", erklärte die Bildungsdirektion.

Werbung