Maderthaners Mostbratl ist im Rennen um Lieblingsessen. Lydia Maderthaner hat sich in die Herzen der Niederösterreicher gekocht. Am 25. Mai könnte das Mostviertler Mostbratl sogar zum Lieblingsgericht der Österreicher werden.

Von Karl Fuchs. Erstellt am 07. Mai 2019 (03:42)
Fuchs
Michaela Hinterholzer Karl und Lydia Maderthaner, Erwin Pittersberger, Geschäftsführerin Michaela Schmutz.

Das Mostviertler Mostbratl ist zum beliebtesten Gericht der Niederösterreicher gewählt worden und wird am 25. Mai bei der Sendung „9 Plätze - 9 Schätze: So gut isst Österreich“ gegen die Lieblingsgerichte der anderen acht Bundesländer antreten.“

Der Weistracher Bürgermeister Erwin Pittersberger und Landtagsabgeordnete und Moststraßenobfrau Michaela Hinterholzer kamen am Freitagnachmittag zu Topwirtin Lydia Maderthaner ins Gasthaus Schafelner-Maderthaner, um ihr zu diesem Erfolg zu gratulieren. Seit zehn Jahren führt sie gemeinsam mit ihrem Gatten Karl Maderthaner den Gasthof und hat sich längst in die Herzen der Mostviertler gekocht. „Wir sind sehr stolz darauf, dass das Mostviertler Mostbratl von Lydia Maderthaner ausgewählt wurde. Sie ist stets auf hohe Qualität bedacht und setzt in ihrer Küche auf Produkte aus der Region“, erklärt Hinterholzer. Das Mostbratl hat sich im Voting übrigens gegen die Wachauer Marillenknödel und den Waldviertler Karpfen durchgesetzt.

Bürgermeister Pittersberger freut sich natürlich über die Publicity, die seine Gemeinde und die ganze Region, vertreten durch Lydia Maderthaner, durch die Sendung erfährt. „Wie immer das Resultat auch ausfallen wird, die Nominierung ist für das ganze Mostviertel ein großer Erfolg“, sagt er.

Am 25. Mai ab 20.15 Uhr auf ORF 2 wird in „So gut isst Österreich“ „Österreichs Lieblingsgericht“ gekürt.