Volksschule St. Johann fertig saniert. Gemeinde gibt mit dem Projekt auch ein klares Bekenntnis zum Standort St. Johann.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 22. September 2019 (06:56)
Gemeinde
Freuen sich über die Sanierung: Ortsvorsteher Hannes Tanzer, Elternvereinsobmann Markus Wolf, Stellvertreter Hans Lahmer, Bürgermeister Johannes Heuras, Klassenlehrerin Alexandra Staudinger, Direktorin Maria Kimmeswenger, Klassenlehrerin Regina Leutgeb und einige Schüler.

Die 37 Schüler der Volksschule freuen sich sehr über die neue freundlichere und hellere Atmosphäre in ihrer Schule. Die Gemeinde hat in den Sommermonaten rund 60.000 Euro in Sanierungsarbeiten investiert.

Unter anderem wurden Maler- und Elektrikerarbeiten durchgeführt, die gesamten Sanitärräume wurden erneuert und auch die Türen ausgetauscht.

Auch neun Notebooks und ein Multimedia-Monitor wurde angeschafft, um modernden Unterricht zu ermöglichen.

„St. Johann ist eine kleine Schule mit zwei Klassen, in dene jeweils zwei Jahrgänge unterrichtet werden. Wir haben mit diesen Arbeiten auch ein Zeichen dafür gesetzt, dass wir zum Standort stehen“, sagt Bürgermeister Johannes Heuras. Die Schule sei auch für das Ortsleben ein wichtiger Faktor. Das zeige sich auch an dem sehr engagierten Elternverein, der sich bei der Sanierung mit freiwiligen Arbeitsstunden sehr aktiv eingebracht habe – zum Beispiel beim Herausreißen nicht mehr benötigter Trennwände.

„In Kürze sollen auch noch neue Stühle und Tische für alle Schüler und für die Lehrkräfte geliefert werden, dann ist das Sanierungsprojekt abgeschlossen“, sagt Heuras. Und noch eine positive Nachricht: Die Zahl der Kinder im St. Johanner Kindergarten stiegt. Das wird sich in den kommenden Jahren auch auf die Schülerzahlen positiv auswirken.