Fotowettbewerb: „Zeit nehmen und bewusst schauen“. Kulturverein und Kulturreferat laden alle Wolfsbacher zu einem Fotowettbewerb ein.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 05. März 2021 (04:07)
Freuen sich auf den Fotowettbewerb „Is des net schön!“: Kulturvereinsvorstandsmitglied Manfred Lichtenberger, die Fotografen Herta Fehringer und Werner Ruckensteiner sowie Kulturgemeinderat Alois Schmidbauer (von links).
Penz

Der Kulturverein und das Kulturreferat der Marktgemeinde wollen die Bürger zum Fotografieren motivieren und daher einen Wettbewerb unter dem Motto „Is des net schön!“ ausrichten. Dabei sollen nur auf Wolfsbach oder dessen Einwohner bezogene Motive Berücksichtigung finden.

„Mit einem Foto machst du sichtbar, was ohne dich vielleicht nie wahrgenommen worden wäre!“, meint Hobbyfotograf Werner Ruckensteiner, der gerne besondere Abend- oder Wolkenstimmungen, aber auch das Werden, Blühen oder Vergehen der Natur und das spezielle Verhalten eines Tieres einfängt. Er ergänzt: „Auch der Blick eines Menschen kann so vielsagend sein, das ist Erleben aus erster Hand! Man zeigt oft Kleinigkeiten, Details oder Unscheinbares, das der Masse nicht mehr unbedingt präsent und bewusst ist.“

Für Ruckensteiner kümmern sich Menschen oft zu sehr um die fotografische Technik, aber zu wenig um das Sehen! „Wer bewusst schaut und sich Zeit nimmt, kann auch fotografieren! Das ist der Unterschied zum Knipsen. Hauptinstrument des Fotografen sind stets seine Augen“, betont er. Die Kamera sei nicht das Bedeutsamste, sondern der Mensch dahinter.

„Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des schönen Lebens auf unserer Erde – ob nun ein schmucker Hausgarten oder die Weite der Landschaft als Motive dienen, ein ‚Gang durch’s Jahr‘ kann abgebildet werden“, ist sich auch Herta Fehringer sicher, die die Aktivitäten des Seniorenbundes fotografisch festhält.